Land­tags­prä­si­di­um besucht Bay­reu­ther Mark­gra­fen­schu­le

Das Prä­si­di­um des Baye­ri­schen Land­tags besuch­te im Rah­men sei­nes ersten Regio­nal­be­suchs in der aktu­el­len Legis­la­tur­pe­ri­ode die Mark­gra­fen­schu­le des Bezirks Ober­fran­ken in Bay­reuth. Land­tags­prä­si­den­tin Ilse Aigner und ihre Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen aus dem Prä­si­di­um infor­mier­ten sich über die Arbeit der Sprach­heil­schu­le und der ange­schlos­se­nen Tages­stät­te.

Bezirks­tags­prä­si­dent Hen­ry Schramm begrüß­te die Ver­tre­ter des Prä­si­di­ums sowie eini­ge ober­frän­ki­sche Abge­ord­ne­te in der Schul­au­la. In klei­ne Grup­pen auf­ge­teilt hospi­tier­ten die Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten in ver­schie­de­nen Klas­sen und Vor­schul­grup­pen.

Das För­der­zen­trum mit dem För­der­schwer­punkt Spra­che ist in Bay­ern die ein­zi­ge der­ar­ti­ge Ein­rich­tung, deren Ange­bot für Kin­der und Jugend­li­che von der ersten bis zur neun­ten Klas­se reicht. “Es gibt Kin­der, die brau­chen eine geziel­te, indi­vi­du­el­le För­de­rung in klei­nen Klas­sen, für die­se Kin­der ist eine För­der­schu­le auch in Zei­ten von Inklu­si­on ein wich­ti­ges und auch das rich­ti­ge Ange­bot“, gab der Bezirks­tags­prä­si­dent in sei­ner Begrü­ßung zu Beden­ken. Ober­stes Ziel sei aller­dings immer, die Kin­der für den Besuch einer Regel­schu­le fit zu machen. Daher wird in der Mark­gra­fen­schu­le nach dem Lehr­plan für Grund- und Mit­tel­schu­len unter­rich­tet.

Der Bezirk Ober­fran­ken ist Sach­auf­wands­trä­ger der Mark­gra­fen­schu­le sowie der Schul­vor­be­rei­ten­den Ein­rich­tung und betreibt eine ange­schlos­se­ne Tages­stät­te, die Kin­der mit Sprach­schwie­rig­kei­ten gezielt för­dert.