12.000 Ton­nen Grund­schot­ter für vier­glei­si­gen Bahn-Aus­bau­ab­schnitt bei Hall­stadt

Bau­fort­schritt im Okto­ber mit Technik­ein­satz am Tag und in der Nacht

Ab 10. Okto­ber bis Mit­te Novem­ber wer­den in den Bahn-Bau­ab­schnitt Hall­stadt schwe­re Lkws ein­fah­ren und den so genann­ten Grund­schot­ter für die neu­en Glei­se anlie­fern. Ins­ge­samt sind das 12.000 Ton­nen. Die Lie­fe­run­gen kom­men aus dem Hart­stein­werk Lud­wig­stadt über die Auto­bahn A73, Auto­bahn­ab­fahrt Kemmern/​Brei­ten­güß­bach Süd und fah­ren dann über die Wirt­schafts­weg­brücke Kem­mern in den Bau­ab­schnitt ein. Die Rück­fahrt der lee­ren LKW führt wie­der über die Wirt­schafts­weg­brücke Kem­mern oder alter­na­tiv über den Ber­li­ner Ring zur Auto­bahn­ab­fahrt Kemmern/​Brei­ten­güß­bach Süd. Es fah­ren 3 LKW pro Stun­de, 20 LKW pro Tag. Die Trans­por­te erfol­gen tags­über von 8.00 Uhr-17.00 Uhr. Der Schot­ter wird zwi­schen­ge­la­gert und vom Lager aus sofort ein­ge­baut. Dabei sind Rad­la­der, Grä­ter, Bag­ger, Trak­to­ren und LKW im Ein­satz. Der Ein­bau und Ver­tei­lung dau­ern bis Dezem­ber.

Im Okto­ber erfol­gen Grün­dungs­ar­bei­ten für die Ober­lei­tungs­ma­sten zwi­schen Kem­mern und Hall­stadt. Damit der Zug­ver­kehr so wenig wie mög­lich beein­träch­tigt wird, fin­den die Arbei­ten wäh­rend einer Sper­rung der Bahn­strecke in der Nacht statt. In die­ser Zeit fah­ren kei­ne Züge. Die Sper­rung gilt jeweils von 22:55 bis 06:10 Uhr in den Näch­ten von Sams­tag auf Sonn­tag und von 23:00 bis 4:20 in den Näch­ten von Sonn­tag auf Mon­tag: Am 19./20.10.19 und 20./21.10.2019 sowie am 26/27.10.19 und 27/28.10.2019. Für die unver­meid­li­chen Lärm­be­lä­sti­gun­gen bit­ten wir um Ent­schul­di­gung.

Erd­bau­ar­bei­ten wer­den, angren­zend an Hall­stadt, auch in der frei­en Strecke aus­ge­führt. In Vor­be­rei­tun­gen für die Sperr­pau­sen kann es hier zu gerin­gen Ein­grif­fen inner­orts kom­men.

Für die Erwei­te­rung der Eisen­bahn­über­füh­rung des Lei­ten­ba­ches wird außer­dem die Erstel­lung des Bau­wer­kes fort­ge­führt. Eben­so wer­den die archäo­lo­gi­schen Unter­su­chun­gen fort­ge­setzt.

Der Abschnitt Hall­stadt ist Teil der Schnell­fahr­strecke Mün­chen-Ber­lin. Sie war mit Fer­tig­stel­lung der etwa 230 Kilo­me­ter lan­gen Neu­bau­strecken Ebens­feld-Erfurt-Leip­zi­g/Hal­le (Saa­le) im VDE 8 Ende 2017 eröff­net wor­den. Der­zeit folgt abschnitts­wei­se der vier­glei­si­ge Aus­bau zwi­schen Nürn­berg und Ebens­feld. Die Geschwin­dig­keit ab Ebens­feld in Rich­tung Süden wird durch den Aus­bau auf bis zu 230 km/​h für die Fern­bahn­glei­se erhöht, die Kapa­zi­tät ver­grö­ßert.

http://​www​.vde8​.de/​a​b​s​c​h​n​i​t​t​-​h​a​l​l​s​t​adt