Neu­erschei­nung auf dem Buch­markt: „Die Frän­ki­sche Schweiz“

Vor­aus­set­zun­gen, Erschei­nungs­for­men und Aus­wir­kun­gen des Tou­ris­mus ste­hen im Mit­tel­punkt des ersten mul­ti­me­dia­len Gesamt­por­träts der Regi­on

Mit dem Namen Frän­ki­sche Schweiz ver­bin­det sich seit der Roman­tik die Vor­stel­lung einer reiz­vol­len Erho­lungs­land­schaft. Der neue Band der vom Leib­niz-Insti­tut für Län­der­kun­de betreu­ten Buch­rei­he „Land­schaf­ten in Deutsch­land“ zeich­net erst­mals ein umfas­sen­des Bild der belieb­ten Feri­en- und Nah­erho­lungs­re­gi­on im Nor­den Bay­erns. Neben einem lan­des­kund­li­chen Ein­füh­rungs- und Über­blicks­teil wer­den wich­ti­ge Loka­li­tä­ten vor­ge­stellt. Über zahl­rei­che QR-Codes bzw. Web­links kann der Leser inter­ak­tiv zwi­schen Buch und einem frei zugäng­li­chen Online­auf­tritt mit 42 Exkur­sio­nen, sach­li­chen Ver­tie­fun­gen und mul­ti­me­di­al auf­be­rei­te­ten Inhal­ten sprin­gen.

Mehr als 35 Wis­sen­schaft­ler und Ken­ner der Regi­on haben aus unter­schied­lich­sten Sach­ge­bie­ten Wis­sens­wer­tes über den Land­strich zwi­schen Nürn­berg, Bam­berg und Bay­reuth zusam­men­ge­tra­gen – von den Beson­der­hei­ten der Karst­land­schaft und den Ver­än­de­run­gen in Land­wirt­schaft und Gewer­be über die Ver­kehrs­si­tua­ti­on bis zu Fra­gen des Kul­tur­land­schafts­er­halts und der Kul­tur­land­schafts­pfle­ge. Beson­de­res Augen­merk wid­met das Buch der Ent­wick­lung des Tou­ris­mus seit den Anfän­gen im spä­ten 18. Jahr­hun­dert bis zu sei­nen heu­ti­gen Aus­prä­gun­gen und Begleit­erschei­nun­gen.

Als moder­ne Lan­des­kun­de gestal­tet, bie­tet der Band mehr als die gän­gi­gen Rei­se­füh­rer und Tou­ri­stik­bro­schü­ren: Es hin­ter­fragt Kli­schees und zeigt wenig bekann­te, aber wich­ti­ge und attrak­ti­ve Dimen­sio­nen der Frän­ki­schen Schweiz auf; auch heu­ti­ge Pro­ble­me und dunk­le Kapi­tel der Geschich­te wer­den nicht aus­ge­spart, etwa der Kon­flikt zwi­schen Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten wie Motor­rad­fah­ren oder Fels­klet­tern und Natur­schutz oder die mas­si­ve Ver­fol­gung der jüdi­schen Ein­woh­ner in der Zeit des Natio­nal­so­zia­lis­mus. Beson­ders bedeu­ten­de Aspek­te wer­den in The­men­kä­sten her­aus­ge­stellt und die wich­tig­sten Loka­li­tä­ten cha­rak­te­ri­siert.

Im zwei­ten Teil des Buchs sind mehr als 170 Orte in Form von Kurz­steck­brie­fen beschrie­ben, von A wie Alten­him­mel, Auf­seß oder Azen­dorf bis Z wie Zee­gen­dorf, Zeu­bach­tal oder Zwer­nitz. In den Ein­zel­dar­stel­lun­gen fin­det der Leser Ant­wor­ten auf fast jede denk­ba­re Fra­ge, ob zur Karst­quel­le ober­halb der Stemp­fer­müh­le im Wie­sent­tal, zur beweg­ten Geschich­te der Burg Egloff­stein oder zur Rus­sen­lin­de am nörd­li­chen Orts­rand von Brei­ten­le­sau.

Zahl­rei­che Fotos, Gra­fi­ken und Kar­ten wie auch Fil­me aus den 1920er- und 1930er-Jah­ren sowie von Schräg­luft­bild- und Droh­nen­be­flie­gun­gen der Gegen­wart ver­tie­fen die text­li­chen Aus­sa­gen und erleich­tern dem Leser die Lek­tü­re.

Vor­stel­lung in Pot­ten­stein

Das Buch mit Online­auf­tritt wird am 10. Okto­ber, 18 Uhr, im Bür­ger­haus Pot­ten­stein öffent­lich vor­ge­stellt. Anmel­dun­gen sind bis zum 4. Okto­ber unter lid@​ifl-​leipzig.​de mög­lich.

Biblio­gra­fi­sche Anga­ben

Die Frän­ki­sche Schweiz. Tra­di­ti­ons­rei­che tou­ri­sti­sche Regi­on in einer Karst­land­schaft. Her­aus­ge­ge­ben im Auf­trag des Leib­niz-Insti­tuts für Län­der­kun­de und der Säch­si­schen Aka­de­mie der Wis­sen­schaf­ten zu Leip­zig von Her­bert Popp, Klaus Bit­zer und Haik Tho­mas Pora­da (Band 81 der Rei­he »Land­schaf­ten in Deutsch­land«) 2019. 402 S. mit 245 s/w- und farb. Abb. sowie 4 Kar­ten in Rücken­ta­sche. ISBN 978–3‑412–51535‑5

Land­schaf­ten in Deutsch­land

Die Buch­rei­he „Land­schaf­ten in Deutsch­land“ ver­mit­telt Wis­sen über Kul­tur­land­schaf­ten in Deutsch­land an lan­des­kund­lich inter­es­sier­te Lese­rin­nen und Leser. Die Bän­de infor­mie­ren über natür­li­che Gege­ben­hei­ten, die histo­ri­sche Ent­wick­lung und aktu­el­le Beson­der­hei­ten der behan­del­ten Regi­on. Anhand the­ma­ti­scher Kar­ten, Gra­fi­ken und Foto­gra­fien wer­den die Gebie­te detail­liert vor­ge­stellt. Erar­bei­tet wer­den die Inhal­te von Fach­wis­sen­schaft­lern, die mit den Regio­nen ver­traut sind. Neben dem gedruck­ten Buch erschient auch ein E‑Book und gibt es einen ergän­zen­den Online-Auf­tritt mit the­ma­ti­schen Ver­tie­fun­gen und Exkur­si­ons­emp­feh­lun­gen: www​.lid​-online​.de. Das Leib­niz-Insti­tut für Län­der­kun­de gibt die Rei­he gemein­sam mit der Säch­si­schen Aka­de­mie der Wis­sen­schaf­ten zu Leip­zig her­aus. Die wis­sen­schaft­li­che Redak­ti­on ist im IfL ange­sie­delt, die Bücher erschei­nen im Böhlau Ver­lag.