Ideen­werk­stät­te für jun­ge Land­wir­te aus Franken

Um jun­ge Land­wir­tin­nen und Land­wir­te aktiv in die Agrar­po­li­tik ein­zu­bin­den, hat Land­wirt­schafts­mi­ni­ste­rin Michae­la Kani­ber im Früh­jahr eine Jung­land­wir­te-Kom­mis­si­on ein­ge­rich­tet. Ziel des 38-köp­fi­gen Gre­mi­ums ist es, jun­gen Bäue­rin­nen und Bau­ern eine star­ke Stim­me zu geben. Die Mini­ste­rin will The­men anpacken, die die näch­ste Genera­ti­on in der Land­wirt­schaft bewe­gen. Nun soll ein grö­ße­rer Kreis die Gele­gen­heit haben, Ideen ein­zu­brin­gen. Dazu wer­den im Sep­tem­ber und Okto­ber 2019 bay­ern­weit drei Ideen­werk­stät­ten orga­ni­siert. Dabei sol­len die jun­gen Bäue­rin­nen und Bau­ern im Sin­ne einer „Mit­mach-Agrar­po­li­tik“ über Zukunfts­the­men spre­chen, die ihnen wich­tig sind.

Für die Regi­on Fran­ken fin­det die­ser Ter­min am 18. Okto­ber im Amt für Ernäh­rung, Land­wirt­schaft und For­sten in Roth, Johann-strauß-Stra­ße 1, statt. Beginn der Ver­an­stal­tung ist 19 Uhr.

Teil­neh­men kön­nen alle jun­gen Men­schen bis maxi­mal 40 Jah­re, die in der Land­wirt­schaft ihre Zukunft sehen und aktu­el­le Her­aus­for­de­run­gen und Lösungs­an­sät­ze – bei­spiels­wei­se in den Berei­chen För­de­rung, Bil­dung, Markt, For­schung oder Bera­tung – dis­ku­tie­ren wol­len. Die Ergeb­nis­se flie­ßen in den aktu­el­len agrar­po­li­ti­schen Dis­kurs mit ein.

Anmel­den kann man sich für die Ver­an­stal­tung in Grub unter www​.land​wirt​schaft​.bay​ern​.de/​i​d​e​e​n​w​e​r​k​s​t​att. Die Teil­neh­mer­zahl ist auf maxi­mal 80 Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer beschränkt. Anmel­de­schluss ist Frei­tag, 11. Oktober.