Staats­stra­ße 2204 Fels­si­che­rung nord­west­lich des Stein­bruchs Kai­der und Staats­stra­ße 2210 Fels­si­che­rung am Wat­ten­dor­fer Berg

Ab Mon­tag, den 30.09.2019 wer­den im Auf­trag des Staat­li­chen Bau­am­tes Bam­berg Fels­si­che­rungs­ar­bei­ten an stein­schlag­ge­fähr­de­ten Hän­gen nord­west­lich des Stein­bruchs Kai­der und am Wat­ten­dor­fer Berg, süd­west­lich von Wat­ten­dorf aus­ge­führt. Die­se Arbei­ten sind drin­gend erfor­der­lich, da sich zuletzt ver­ein­zelt Stein­schlä­ge ereig­net haben und eine Gefähr­dung für den Stra­ßen­ver­kehr aus­ge­schlos­sen wer­den soll.

Von den Fels­si­che­rungs­ar­bei­ten sind fol­gen­de Strecken­ab­schnit­te betrof­fen:

  • St 2204 im Bereich nord­west­lich des Stein­bruchs Kai­der
  • St 2210 im Bereich süd­west­lich von Wat­ten­dorf

Um das Gefähr­dungs­po­ten­ti­al zu mini­mie­ren, wird locke­res Fels­ge­stein von den Böschun­gen abge­tra­gen und anschlie­ßend nach Bedarf Siche­rungs­sy­ste­me (Netz­si­che­run­gen, Spritz­be­ton, Fels­nä­gel) auf­ge­bracht.

Ab dem 30.09.2019 erfol­gen die Siche­rungs­ar­bei­ten auf der St 2204 und St 2210 in den o. g. Berei­chen unter halb­sei­ti­ger Sper­rung mit Ver­kehrs­re­ge­lung durch Bau­stel­len­am­peln. Der Abschluss der Fels­si­che­run­gen ist für Ende Novem­ber vor­ge­se­hen.

Inner­halb des Zeit­rau­mes 30.09.2019 bis 29.11.2019 ist für eine vor­ge­se­he­ne Fels­spren­gung eine ein­wö­chi­ge Voll­sper­rung der St 2210 am Wat­ten­dor­fer Berg not­wen­dig. Der Ver­kehr wird über Wat­ten­dorf (St 2210) – Frau­en­dorf (St 2204, LIF 11) – Stü­big (BA 53, St 2210) umge­lei­tet.

Wir bit­ten die Ver­kehrs­teil­neh­mer und die Anwoh­ner an der Umlei­tungs­strecke um Ver­ständ­nis für die Ein­schrän­kun­gen und Mehr­be­la­stun­gen wäh­rend der Bau­aus­füh­rung.