Old­ti­mer­tref­fen mit Floh­markt am “Büssing­bus” in Forch­heim

Der Bus ist im Früh­ling auf sei­nen neu­en Stell­platz “An der Län­de 17” (gegen­über Hun­de­sport­ver­ein) umge­zo­gen. Seit­dem wird reno­viert und geba­stelt. Zuvor stand der Bus am Weber&Ott Gelän­de. Der Stell­platz wur­de letz­tes Jahr gekün­digt. Jetzt hat die Stadt Forch­heim einen Stell­platz “An der Län­de” zur Ver­fü­gung gestellt, wohin der Bus im Mai 2019 mit einer auf­se­hen­er­re­gen­den Fahrt umge­zo­gen ist:

Jet­zi­ges Ziel ist: der Bus soll wie­der fahr­be­reit gemacht wer­den (mit H‑Kennzeichen). Dazu läuft par­al­lel eine Spen­den­ak­ti­on bei der bereits über 2000€ für den char­man­ten Dop­pel­decker­bus zusam­men gekom­men sind. Außer­dem sind für die Zukunft am jet­zi­gen Platz Ver­an­stal­tun­gen geplant mit Musik, Film, Tech­no, Urban Gar­de­ning, …was die Sub­kul­tur Forch­heims eben so her­gibt!

Anfang macht das Old­ti­mer­tref­fen bei dem (bei gutem Wet­ter) ca. 40–50 Old­ti­mer erwar­tet wer­den. Dazu gibt es einen Floh­markt, bei dem jede/-r will­kom­men ist, Haus­rat und Trö­del an den Mann oder Frau zu bekom­men. Es gibt ein klei­nes Musik­pro­gramm, es wer­den T‑Shirts mit dem sym­pa­thi­schen Büssing-Logo gedruckt und fürs leib­li­che Wohl wird mit Kaf­fee & Kuchen und Brat­wür­sten gesorgt. Natür­lich gibt es auch etwas zu trin­ken. Schließ­lich lau­tet der Ver­eins­zweck des Büssing e. V.: “För­de­rung der mobi­len Knei­pen­kul­tur. För­de­rung , Erhalt und Betrieb von klas­si­schen, histo­ri­schen und ori­gi­nel­len Fahr­zeu­gen.”

Old­ti­mer­tref­fen (mit Floh­markt)