Katastrophenschutzvollübung im Landkreis Bamberg

Großangelegte Übung am Samstag, 12.10.2019 entlang des Main-Donau-Kanals in den Gemeinden Strullendorf, Hirschaid und Altendorf

Das Landratsamt Bamberg als Katastrophenschutzbehörde für den Landkreis Bamberg wird am Samstag, 12.10.2019 in der Zeit von ca. 09.00 Uhr bis ca. 15.00 Uhr eine Katastrophenschutzübung durchführen. Vorbereitende Maßnahmen werden bereits am Freitag, 11.10.2019 durchgeführt.

Ziel der Übung ist die Erprobung der Zusammenarbeit der verschiedenen Hilfsorganisationen bei einem außergewöhnlich großen Schadensereignisses unter der Leitung des Landratsamtes Bamberg, um in einem realen Schadensfall den Geschädigten schnellstmöglich umfassende Hilfe leisten zu können.

Die Übung wird entlang des Main-Donau-Kanals in den Gemeinden Strullendorf, Hirschaid und Altendorf stattfinden. Übungsbereiche befinden sich in Strullendorf an der Schleuse, in Hirschaid im Bereich der Brücke über den Kanal (Staatsstraße 2260)/Schleusenweg/Georg-Kügel-Ring/Am Main-Donau-Kanal/Regnitzarena, in Altendorf im Bereich der Altendorfer Seen.

Durch eine Vielzahl von Einsatzfahrzeugen wird es insbesondere in Hirschaid zu Beeinträchtigungen des innerörtlichen Straßenverkehrs kommen. Außerdem sind der Georg-Kügel-Ring und der Schleusenweg teilweise nicht befahrbar. Die Einmündung Am Weiher/Am Main-Donau-Kanal ist gesperrt. Die Parkplätze im Georg-Kügel-Ring zur Staatsstraße und entlang der Frankenlagune (zur Kanalseite) stehen nicht zur Verfügung. Ersatzparkplätze sind an der Regnitzarena ausgewiesen.

Die Einsatzfahrzeuge werden, soweit der Übungszweck es erfordert, mit Sondersignal unterwegs sein, um besondere Vorsicht wird deshalb gebeten. Weiterhin wird gebeten, sich zur eigenen Sicherheit von den Übungsbereichen fern zu halten, die Arbeiten nicht zu behindern und den Anweisungen der Einsatzkräfte unbedingt Folge zu leisten. Die Übungsbereiche sind so gestaltet, dass es möglich sein wird, die Arbeiten der Einsatzkräfte zu beobachten.

Für die zu erwartenden Beeinträchtigungen an diesem Tag bitten wir die Bevölkerung um Verständnis, die Übung dient letztendlich auch dazu, die Hilfe für in Not geratene Menschen zu verbessern.