Bam­ber­ger Lin­ke Liste for­dert Sozia­len Wohn­raum und Denk­mal­schutz für die Unte­re Königs­stra­ße 13–15

“Sozia­ler Wohn­raum und Denk­mal­schutz statt Pro­fit und Ver­fall!”

“Die dubio­se „Ger­man Pro­per­ty Group“ lässt nicht nur in der Obe­ren Sand­stra­ße wich­ti­ge denk­mal­ge­schütz­te Gebäu­de ver­fal­len, son­dern auch in der Unte­ren Königs­stra­ße. Daher for­dert die Bam­ber­ger Lin­ke Liste die Stadt Bam­berg auf die­se Immo­bi­li­en­spe­ku­la­ti­on zu been­den und das Objekt der Unte­ren Königs­stra­ße 13–15 in Sozia­len Wohn­raum umzu­wan­deln!”

„Die Stadt Bam­berg muss das Haus in der Unte­ren Königs­stra­ße 13–15 durch die Stadt­baum GmbH erwer­ben und für sozia­len Woh­nungs­bau nut­zen!“, so BaLi-Vor­stand Andre­as Trän­ken­schuh. „So soll auch ein­kom­mens­schwa­chen Per­so­nen und Fami­li­en das Leben in der schö­nen Bam­ber­ger Innen­stadt ermög­licht wer­den.“

BaLi-Stadt­rat Hein­rich Schwimm­beck fügt hin­zu: „Wir müs­sen han­deln bevor es zu spät ist, die Stra­ßen gesperrt wer­den und das Haus in sich zusam­men­fällt. Das Gebäu­de muss in kom­mu­na­le Hand, not­falls auch ohne Zustim­mung der spe­ku­la­ti­ven Immo­bi­li­en­grup­pe!“