1.000 Geburt im Kli­ni­kum Bay­reuth

Der klei­ne Hen­ry hat­te es eilig

Es war die 1.000 Geburt in diesem Jahr im Klinikum Bayreuth: Prof. Dr. Christoph Mundhenke, Chefarzt der Frauenklinik der Klinikum Bayreuth GmbH (links), und Hebamme Michaela Limmer (rechts) gratulieren Katharina und Michael Schuhmann zur Geburt des kleinen Henry.

Es war die 1.000 Geburt in die­sem Jahr im Kli­ni­kum Bay­reuth: Prof. Dr. Chri­stoph Mund­hen­ke, Chef­arzt der Frau­en­kli­nik der Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH (links), und Heb­am­me Michae­la Lim­mer (rechts) gra­tu­lie­ren Katha­ri­na und Micha­el Schuh­mann zur Geburt des klei­nen Hen­ry.

Hen­ry kriegt von all dem Rum­mel nichts mit. Ent­spannt liegt er auf dem Arm sei­nes Vaters Micha­el. Am Mitt­woch, 18. Sep­tem­ber, um 5.22 Uhr kommt er mit 48 Zen­ti­me­tern und 2.720 Gramm auf die Welt. Im Kli­ni­kum Bay­reuth ist es die 1.000 Geburt in die­sem Jahr, für sei­ne Eltern Katha­ri­na und Micha­el Schuh­mann ist er das erste Kind und jeden Tru­bel wert.

„Er hat­te es plötz­lich ganz schön eilig“, sagt Katha­ri­na Schuh­mann. „Eigent­lich hät­te Hen­ry noch elf Tage Zeit gehabt.“ Damit hat der die Zeit­pla­nung der Eltern ganz schon durch­ein­an­der­ge­wir­belt. Und nicht nur die­se: Auch im Kreiß­saal des Kli­ni­kums Bay­reuth kam die 1.000 Geburt in die­sem Jahr rund einen Monat frü­her als in den Vor­jah­ren.

Betreut wur­den die Eltern bei der Geburt durch die Heb­am­men Anna-Lui­se Mar­ti­us und Michae­la Lim­mer, sowie von Dr. Jean­ne Gar­nier, Assi­stenz­ärz­tin der Frau­en­kli­nik. Prof. Dr. Chri­stoph Mund­hen­ke, Chef­arzt der Frau­en­kli­nik, gra­tu­lier­te den Eltern heu­te per­sön­lich und über­reich­te einen Blu­men­strauß.

Die Geburt haben Hen­ry und sei­ne Eltern gut ver­kraf­tet. „Wir sind fit“, sagt die Mut­ter. Am mor­gi­gen Sams­tag soll es nach Hau­se gehen. Dann wer­den die Eltern erst ein­mal die Zeit mit ihrem Sohn genie­ßen.