Betrunkener mit Schusswaffe in Wohnung löst größeren Polizeieinsatz aus

LISBERG, LKR. BAMBERG. Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es am Donnerstagvormittag im Ortsteil Trabelsdorf, nachdem ein alkoholisierter Mann mit Zugriff auf Schusswaffen in seiner Wohnung angedroht hatte, sich etwas anzutun. Spezialeinsatzkräfte nahmen den Mann fest. Er wird in eine Klinik eingewiesen.

Angehörige verständigten, kurz nach 9.15 Uhr, die Polizei, da sich der 38-jährige Betrunkene nach einem vorangegangenen Streit äußerst aggressiv verhielt und die eigene Wohnungseinrichtung in dem Mehrfamilienhaus beschädigt hatte. Zudem drohte der Mann, die Schusswaffe gegen sich selbst zu richten. Sogleich fuhren mehrere Streifenbesatzungen zu dem Anwesen und sperrten unter anderem den Bereich weiträumig ab.

Aufgrund neuer gewonnener Erkenntnisse erfolgte die Verständigung weiterer umliegender Polizeieinsatzkräfte sowie eines Spezialeinsatzkommandos. Kurz nach 11.30 Uhr nahmen die SEK-Beamten den 38-Jährigen an der Haustür widerstandslos fest. Hierbei wurde niemand verletzt. Ein Notarzt versorgte leichtere Verletzungen, die sich der Mann im Vorfeld offenbar selbst zugefügt hatte.

Die Polizei Bamberg-Land führt weitere Überprüfungen und Ermittlungen bei dem 38-Jährigen, unter anderem zu dem Besitz von Schusswaffen, durch. Aufgrund seines psychischen Zustandes wird der Mann in ein Krankenhaus eingeliefert.