Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 18.09.2019

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Rundumleuchte gestohlen

BAMBERG. Von einem Firmenfahrzeug, das zwischen Montagnachmittag, 16.30 Uhr, und Dienstagfrüh im Schlachthofgelände in der Lichtenhaidestraße geparkt war, entwendete ein Unbekannter die gelbe Rundumleuchte im Wert von etwa 250 Euro.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Unbekannte entwenden Starkstromkabel

BAMBERG. Von einer Baustelle in der Krackhardtstraße wurden über das Wochenende von Freitag, 13.09.2019, 13.00 Uhr, bis Montag, 16.09.2019, 08.30 Uhr, insgesamt 110 Meter Starkstromkabel gestohlen. Der oder die Täter nahmen das Kabel von der Trommel ab und transportierten es so von der Baustelle weg. Der Entwendungsschaden wird von der Polizei auf etwa 1000 Euro beziffert.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Unbekannte sprühen Graffiti und beschädigen Stühle

BAMBERG. Zwischen vergangenem Freitag, 18.00 Uhr, und Dienstagfrüh, 08.00 Uhr, sprühten Unbekannte vor der Mensa in der Feldkirchenstraße mit roter Lackfarbe ein unleserliches Graffiti. Zudem wurden drei Stühle beschädigt, so dass ein Gesamtsachschaden von etwa 400 Euro entstanden ist.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210.

Unfallfluchten

BAMBERG. Sachschaden von etwa 500 Euro hinterließ die Fahrerin eines Mercedes, die Dienstagfrüh kurz vor 09.00 Uhr im Bauernfeld einen dort geparkten grauen Mercedes anfuhr und danach flüchtete. Die Unfallverursacherin wurde von Zeugen beobachtet, die auch das Kennzeichen notierten, weshalb wohl die Ermittlungen der Polizei schnell zum Erfolg führten.

BAMBERG. In der Luitpoldstraße ist am Dienstagmittag kurz vor 13.30 Uhr ein Radfahrer gegen das Heck eines silberfarbenen Opel Astra gestoßen, weil die Fahrerin ihren Wagen dort abbremsen musste. Der Radler richtete an dem Pkw Sachschaden von etwa 500 Euro an und flüchtete anschließend in Richtung Mittelstraße.

BAMBERG. An der Einmündung Kunigundendamm / Marienbrücke ereignete sich am Dienstagnachmittag um 15.40 Uhr ein Verkehrsunfall, bei dem sich ein 22-jähriger Radfahrer leicht verletzte. Der junge Mann befuhr den Kunigundendamm, als ihn ein Autofahrer überholte, um nach rechts auf die Marienbrücke abzubiegen. Der Radfahrer bremste zwar noch ab, stieß allerdings in das rechte Heck des Autos. Der männliche Fahrer, etwa 55 Jahre alt, mit grau melierten kurzen Haaren, setzte nach einem kurzen Gespräch einfach seine Fahrt fort.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Autofahrer kam angetrunken zur Polizei

BAMBERG. Am Dienstagnachmittag kam ein 42-jähriger Mann mit seinem Pkw angetrunken zur Polizei. Die Beamten nahmen den Alkoholgeruch wahr, ein Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 0,6 Promille, weshalb er seinen Nachhauseweg ohne Auto antreten durfte. Ihm erwarten eine Geldbuße, Punkte sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Zu folgenden Sachbeschädigungen bittet die Bamberger Landkreispolizei unter 0951/9129-310 um Zeugenhinweise:

Wer verkratzte den VW/Golf?

BURGEBRACH. Mit einem spitzen Gegenstand verkratzte ein Unbekannter die hintere Fahrzeugtür sowie die Fahrertür eines schwarzen VW-Golf, der am Mittwoch, von 11.00 bis 16.00 Uhr, in der Hauptstraße abgestellt war. Der Reparaturschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro.

Hütte verwüstet

ERLACH. Unbekannte Täter schlugen die Fensterscheiben einer unverschlossenen Hütte des Angelvereins in der Flurnummer 454 ein. Außerdem wurde der Feuerlöscher komplett leer versprüht. Der Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Wem sind verdächtige Personen von Sonntagabend bis Dienstagabend in der Flur aufgefallen?

VW-Passat angefahren und geflüchtet

SCHLÜSSELFELD. Einen Sachschaden von ungefähr 2.500 Euro verursachte ein Unbekannter an einem grauen VW-Passat, der neben einer Tankstelle einer Baufirma in der Debersdorfer Straße abgestellt war. Vermutlich fuhr ein Lastwagenfahrer gegen den Pkw am Montag, zwischen 12.00 und 15.00 Uhr, und flüchtete, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Zeugenhinweise bitte an die Landkreispolizei unter 0951/9129-310.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Seitenabstand nicht eingehalten

A 73 / ZAPFENDORF Beim Überholen eines Lkw hielt, am Dienstagnachmittag, der 30-jährige Fahrer eines Skoda, in Fahrtrichtung Bamberg, den erforderlichen Seitenabstand nicht ein, kam zu weit nach rechts und streifte seitlich den Lkw-Aufbau. Während am Lkw kein Schaden entstand, beläuft sich der Schaden an dem nagelneuen Pkw auf 5000 Euro.

An Tagesbaustelle aufgefahren

A 70 / EBELSBACH Im Bereich einer Tagesbaustelle musste am Dienstagmittag der 57-jährige Fahrer eines Audi verkehrsbedingt sein Fahrzeug abbremsen. Der nachfolgende 29-jährige Fahrer eines Skoda bemerkte dies zu spät und fuhr dem Audi ins Heck. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit. Der Sachschaden an den beteiligten Pkw wird auf 5000 Euro geschätzt.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt und OED Bayreuth

Drogenfahrt im Stadtgebiet

BAYREUTH. Bei einer Verkehrskontrolle zogen Beamte der Operativen Ergänzungsdienste am Dienstagabend einen Autofahrer aus dem Verkehr. Der 21-jährige Bayreuther zeigte deutliche Anzeichen von Betäubungsmittelkonsum.

Gegen 19 Uhr wurde der Fahrer im Stadtgebiet einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten bei dem Mann drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein Drogenvortest verlief positiv, weshalb der Mann zur Blutentnahme musste. Dem Mann wurde die Weiterfahrt für die nächsten 24 Stunden untersagt. Nach erfolgter Blutentnahme konnte der Fahrer von der Dienststelle aus wieder entlassen werden. Den Mann erwarten jetzt ein Bußgeld, eine Eintragung im Fahreignungsregister sowie ein Fahrverbot.

Autos besprüht

BAYREUTH. Einen Sachschaden von mehreren tausend Euro verursachte ein bislang unbekannter Täter, der in der Tunnelstraße, Friedrich-Ebert-Straße und in der Johann-Sebastian-Bach-Straße geparkte Fahrzeuge mit weißer Farbe besprühte. Umfangreiche Ermittlungen wurden aufgenommen.

Zunächst wurden in der Nacht von Montag auf Dienstag an der Einmündung Friedrich-Ebert-Straße/Albrecht-Dürer-Straße zwei VW mit weißer Farbe verunstaltet. Am nächsten Tag wurden zwei weitere Sachbeschädigungen gemeldet, wobei sich hierbei die Tatzeit auf Dienstagabend zwischen 19.45 Uhr und 20.30 Uhr einschränken lässt. Hierbei wurden wieder die Autos , ein Daimler und ein Audi mit weißer Farbe besprüht. Bereits am 30.08.19 wurde in den Abendstunden ein Skoda in der Königsallee mit silberner Lackfarbe besprüht. Ermittler der PI Bayreuth-Stadt prüfen nun, ob zwischen den Taten ein Zusammenhang besteht und bitten um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Da der Tatzeitraum auf die frühen Abendstunden eingeschränkt werden kann, werden Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, gebeten, sich bei der Polizei in Bayreuth unter 0921/506-2130 zu melden.