Deut­sche Bahn: Vor­lauf­ar­bei­ten für vier­glei­si­gen Aus­bau zwi­schen Alten­dorf, Hirschaid und Strul­len­dorf ab 23. Sep­tem­ber

Ober­lei­tungs­ma­sten erhal­ten neue Stand­or­te

Mit wei­te­ren Vor­lauf­ar­bei­ten im Strecken­be­stand wer­den ab 23. Sep­tem­ber die Vor­be­rei­tun­gen für den vier­glei­si­gen Aus­bau im Abschnitt zwi­schen Alten­dorf, Hirschaid und Strul­len­dorf fort­ge­setzt. Damit wer­den die Vor­aus­set­zun­gen für den wei­te­ren Aus­bau und die Her­stel­lung der Vier­glei­sig­keit der Strecke Nürn­berg – Ebens­feld (VDE8.1) in Rich­tung Bam­berg geschaf­fen. Die neu­en Fern­bahn­glei­se wer­den für eine Fahr­ge­schwin­dig­keit der Fern­zü­ge bis zu 230 km/​h aus­ge­legt.

Nächt­li­che Ramm­ar­bei­ten vom 29. Sep­tem­ber bis 9. Novem­ber, Kampf­mit­tel­son­die­run­gen

Um die erfor­der­li­che Bau­frei­heit für die neu­en, ver­län­ger­ten Brücken in Alten­dorf, Hirschaid und Strul­len­dorf her­zu­stel­len, muss die Ober­lei­tung in den Kreu­zungs­be­rei­chen ange­passt wer­den. Dazu wer­den Kampf­mit­tel son­diert, Kabel geor­tet und die Grün­dun­gen an den neu­en Stand­or­ten der Ober­lei­tungs­ma­sten gerammt.

Weil dabei kein Zug­ver­kehr statt­fin­den darf, muss in der Nacht von 22:00 Uhr bis 5:15 Uhr gear­bei­tet wer­den. Im Ein­zel­nen:

  • an der Stra­ßen­über­füh­rung (SÜ) St 2260 in Alten­dorf vom 29 09. bis 01.10. sowie vom 02.10. bis 04.10. (12 Masten),
  • an der SÜ St 2244 im Markt Hirschaid vom 08. bis 09.11. (1 Mast)
  • und der SÜ B505 in Strul­len­dorf vom 01. zum 02. 10. (1 Mast).

Durch einen Fach­gut­ach­ter wur­de im Vor­feld eine Bewer­tung der Schallim­mis­sio­nen vor­ge­nom­men und fest­ge­stellt, dass die zuläs­si­gen Grenz­wer­te mit dem ein­ge­setz­ten Maschi­nen­park wie Ram­me, Bag­ger etc. nicht über­schrit­ten wer­den. Des­sen unge­ach­tet sind die Geräu­sche durch Umwelt­ein­flüs­se unter­schied­lich stark und weit zu hören. Wir bit­ten für die Belä­sti­gung um Ent­schul­di­gung. Die Anwoh­ner in einem weit gefass­ten Umkreis erhal­ten mit einer Post­wurf­sen­dung die Infor­ma­tio­nen zu den Nacht­ar­bei­ten ein­schließ­lich einer Tele­fon­num­mer der nächt­li­chen Bahn-Bau­über­wa­chung