Jun­ger Mann in Bam­berg mit grö­ße­rer Men­ge Mari­hua­na kontrolliert

BAM­BERG. Mari­hua­na im unte­ren drei­stel­li­gen Gramm­be­reich ent­deck­ten Bam­ber­ger Zivil­po­li­zi­sten am frü­hen Mon­tag­abend bei einem 25-Jäh­ri­gen in der Innen­stadt von Bam­berg. Die Kri­mi­nal­po­li­zei ermit­telt nun gegen den Tatverdächtigen.

Kurz nach 19 Uhr wur­den die Beam­ten auf zwei Män­ner unter­halb der Löwen­brücke auf­merk­sam und über­prüf­ten die bei­den. Als sie den Ruck­sack des 25-Jäh­ri­gen näher unter die Lupe nah­men, fan­den die Beam­ten drei Tüten mit der grö­ße­ren Men­ge Mari­hua­na und stell­ten die Dro­ge sicher. Die Kon­trol­le des zwei­ten Man­nes ver­lief ohne Ergeb­nis. Beam­te des Fach­kom­mis­sa­ri­ats der Kri­po Bam­berg über­nah­men die wei­te­ren Ermitt­lun­gen gegen den Tat­ver­däch­ti­gen wegen eines Ver­sto­ßes nach dem Betäubungsmittelgesetz.