80-Jäh­ri­ger wider­setzt sich Räu­be­rin

HIRSCHAID, LKR. BAM­BERG. Mit einer mut­maß­li­chen Waf­fe und Dro­hun­gen ver­such­te eine Frau am Frei­tag­nach­mit­tag einen Rent­ner am Kanal aus­zu­rau­ben. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg ermit­telt und bit­tet um Zeu­gen­hin­wei­se.

Gegen 14.20 Uhr lief der rüsti­ge Seni­or zu Fuß auf dem Kanal­damm zwi­schen Hirschaid und Strul­len­dorf, als von hin­ten eine Frau mit einem Fahr­rad an ihn her­an­fuhr. Sie for­der­te ihn auf, sei­nen Geld­beu­tel aus­zu­hän­di­gen und erweck­te dabei mit einer in der Jacke ver­bor­ge­nen Hand, den Anschein, eine Waf­fe mit­zu­füh­ren. Als er sich wei­ger­te, die Bör­se her­aus­zu­ge­ben, wie­der­hol­te die Täte­rin ihre For­de­run­gen mehr­mals. Erst als der Seni­or sein Mobil­te­le­fon her­vor­hol­te, um die Poli­zei zu rufen, flüch­te­te die Frau mit ihrem Fahr­rad in Rich­tung Hirschaid.

Unmit­tel­bar vor der Tat traf der betag­te Mann beim Auf­gang zum Kanal­damm am Schleu­sen­weg auf ein Pär­chen, das dort einen laut­star­ken Kon­flikt aus­trug. Bei der in den Streit ver­wickel­ten Frau han­delt es sich mit hoher Wahr­schein­lich­keit um die spä­te­re Täte­rin. Zu die­sem Zeit­punkt war auch eine wei­te­re Per­son auf einem Fahr­rad anwe­send, von der sich die Ermitt­ler wei­te­re Erkennt­nis­se auf die Räu­be­rin erhof­fen.

Die Täte­rin wird wie folgt beschrie­ben:

Sie ist zwi­schen 25 und 35 Jah­re alt, etwa 170 Zen­ti­me­ter groß, hat brau­ne nacken­lan­ge Haa­re und eine schlan­ke bis kräf­ti­ge Sta­tur. Zur Tat­zeit trug sie eine graue Out­door-Jacke und einen grau­en Pull­over.

Die Ermitt­ler fra­gen:

  • Wer hat die Tat auf dem Kanal­damm gegen 14.20 Uhr beob­ach­tet?
  • Wer hat den Streit des Pär­chens am Schleu­sen­weg kurz zuvor beob­ach­tet?
  • Wer kennt die beschrie­be­ne Tat­ver­däch­ti­ge und kann Anga­ben zu ihrer Per­son oder ihrem Auf­ent­halts­ort machen?

Zeu­gen, ins­be­son­de­re die Per­son, die das strei­ten­de Pär­chen beob­ach­tet hat, wer­den gebe­ten, sich mit der Kri­po Bam­berg unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 in Ver­bin­dung zu set­zen.