Hype­ri­on Mate­ri­als & Tech­no­lo­gies Inc. über­nimmt Arno Fried­richs Hart­me­tall GmbH & Co. KG

Hype­ri­on, welt­weit füh­ren­der, spe­zia­li­sier­ter Ent­wick­ler und Her­stel­ler im Bereich har­ter und super­har­ter Mate­ria­li­en, gab heu­te bekannt, eine Ver­ein­ba­rung zum Erwerb der Arno Fried­richs Hart­me­tall GmbH & Co. KG (Main­leus) und ihrer Toch­ter­un­ter­neh­men („AFC“) unter­zeich­net zu haben. AFC ist ein glo­ba­ler Lösungs­an­bie­ter für hoch­wer­ti­ge Hart­me­tall-Roh­lin­ge, die bei der Her­stel­lung hoch­prä­zi­ser rotie­ren­der Schneid­werk­zeu­ge für Bohr- und Fräs­an­wen­dun­gen ein­ge­setzt wer­den.

Der Zusam­men­schluss ist hoch­gra­dig ergän­zend, es ent­steht dadurch ein füh­ren­der Anbie­ter von Hart­me­tall­roh­lin­gen mit glo­ba­ler Prä­senz, der Schneid­werk­zeug­her­stel­lern ein brei­tes Pro­dukt­port­fo­lio bie­tet. Das zusam­men­ge­schlos­se­ne Unter­neh­men legt wei­ter­hin Fokus auf Ser­vice, Inno­va­ti­on und Wachs­tum als Lie­fe­rant, der nicht in Wett­be­werb mit eige­nen Kun­den tritt.

“Wir freu­en uns sehr, die füh­ren­de Inno­va­ti­ons­kraft und dif­fe­ren­zier­ten Her­stel­lungs­pro­zes­se von AFC mit der umfas­sen­den Anwen­dungs­kom­pe­tenz und den mate­ri­al­wis­sen­schaft­li­chen Fähig­kei­ten von Hype­ri­on zu kom­bi­nie­ren”, sagt Ron Voigt, CEO von Hype­ri­on. „AFC ist ein füh­ren­der Her­stel­ler von Hart­me­tall-Werk­zeug­roh­lin­gen mit hoch­qua­li­fi­zier­ter Beleg­schaft und aner­kann­ter Lösungs­part­ner für die anspruchs­voll­sten Anfor­de­run­gen sei­ner Kun­den. Durch Kom­bi­na­ti­on der Talen­te und Kom­pe­ten­zen bei­der Unter­neh­men kön­nen wir unser ergän­zen­des Pro­dukt­an­ge­bot durch kun­den­ori­en­tier­te Inno­va­tio­nen ver­bes­sern und unse­ren Kun­den einen noch grö­ße­ren Mehr­wert bie­ten. “

„Es ist mir eine gro­ße Freu­de, unse­re Part­ner­schaft mit Hype­ri­on bekannt zu geben. Ange­sichts unse­res gemein­sa­men Fokus auf die Bereit­stel­lung erst­klas­si­ger Pro­duk­te für Her­stel­ler von Werk­zeu­gen ist dies ein per­fek­ter Zusam­men­schluss. Die Kom­bi­na­ti­on wird bei­de Unter­neh­men stär­ken und Ent­wick­lungs­po­ten­tia­le von AFC för­dern“, sagt Arno Fried­richs, Grün­der von AFC.

Zum Abschluss der Trans­ak­ti­on tritt Arno Fried­richs als CEO zurück und wird Mit­glied des Ver­wal­tungs­ra­tes von Hype­ri­on, wo er mit sei­nem umfas­sen­den Bran­chen­wis­sen und sei­ner Exper­ti­se zur Ent­wick­lung des kom­bi­nier­ten Geschäfts bei­tra­gen wird. Der lang­jäh­ri­ge Geschäfts­füh­rer Ralf Greif­zu, der seit 7 Jah­ren den welt­wei­ten Ver­trieb bei AFC lei­tet, wird Arno Fried­richs als Vice Pre­si­dent und Gene­ral Mana­ger von AFC erset­zen.

“Unse­re Part­ner­schaft mit Hype­ri­on wird es AFC ermög­li­chen, wei­te­re Inno­va­tio­nen vor­an­zu­trei­ben und unse­re Kun­den durch gemein­sa­me Prä­senz noch stär­ker zu unter­stüt­zen”, sagt Ralf Greif­zu, Vice Pre­si­dent und Gene­ral Mana­ger von AFC.

Hype­ri­on wur­de bei der Trans­ak­ti­on von Lat­ham & Wat­kins LLP, Deloit­te und UBS Invest­ment Bank bera­ten. Der Abschluss der Trans­ak­ti­on wird für das vier­te Quar­tal 2019 erwar­tet.

Über AFC Hart­me­tall

AFC ist ein glo­ba­ler Lösungs­an­bie­ter für hoch­wer­ti­ge Hart­me­tall-Roh­lin­ge, die zur Her­stel­lung hoch­prä­zi­ser rotie­ren­der Schneid­werk­zeu­ge für Bohr- und Fräs­an­wen­dun­gen ver­wen­det wer­den. Die ein­zig­ar­ti­gen Tech­no­lo­gien und tech­ni­schen Fähig­kei­ten von AFC ermög­li­chen es Kun­den, her­vor­ra­gen­de Ergeb­nis­se in anspruchs­vol­len Zer­spa­nungs­an­wen­dun­gen zu erzie­len. AFC hat sei­nen Haupt­sitz in Main­leus (Deutsch­land), beschäf­tigt 190 Mit­ar­bei­ter und ver­treibt sei­ne Pro­duk­te in über 30 Län­der.

Über Hype­ri­on

Hype­ri­on ist ein welt­weit füh­ren­der, spe­zia­li­sier­ter Ent­wick­ler und Her­stel­ler im Bereich har­ter und super­har­ter Mate­ria­li­en mit über 60 Jah­ren Erfah­rung in Hartmetall‑, Dia­mant- und kubi­schen Bor­ni­trid-Tech­no­lo­gien. Das Unter­neh­men ist spe­zia­li­siert auf hoch­wer­ti­ge Basis­ma­te­ria­li­en, Werk­zeug­bau­kom­po­nen­ten, eigen­ent­wickel­te Mate­ria­li­en sowie Pro­zess­werk­zeu­ge und ‑lösun­gen für anspruchs­voll­ste Anwen­dun­gen. Mit mehr als 1.500 Mit­ar­bei­tern ver­fügt Hype­ri­on über eine glo­ba­le Pro­duk­ti­ons­prä­senz und einen Ver­trieb in über 70 Län­der.