ZBFS Bayreuth: „Elterngeld online – jetzt im Responsive Design“

Bereits seit seinem Start im Jahr 2007 können Eltern das Elterngeld in Bayern online beantragen. Nun hat dieser Onlineantrag ein neues Layout bekommen und ist auch „mobil“ leichter als vorher ausfüllbar – im sogenannten „Responsive Design“.

Mit „Responsive Design“ ist der Online-Antrag dynamisch und reagiert auf die Eigenschaften des jeweils benutzten Endgeräts, vor allem Smartphones und Tablets.

Aktuell werden deutlich mehr als die Hälfte der Elterngeldanträge online gestellt – fast 64 Prozent. Das ist der höchste Wert seit dem Start des Online-Verfahrens. Die Landesbehörde Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS, in Bayreuth) ist mit dieser Quote im Bundesgebiet auf dem ersten Platz!

„Wir sind stolz darauf, bei der Quote der Online-Anträge Vorreiter zu sein. Es zeigt, dass wir seit vielen Jahren auf den digitalen Wandel vorbereitet sind und online für junge Familien ein modernes Angebot haben“, so der Leiter der Landesbehörde ZBFS, Präsident Dr. Norbert Kollmer. „Wir haben den Online-Antrag übrigens als erstes Bundesland eingeführt, vor zwölf Jahren.“

„Wir entwickeln den Antrag mit den Eltern ständig weiter. Mit dem geräteübergreifenden Einsatz konnten wir die Benutzerfreundlichkeit erheblich ausbauen“, freut sich Erwin Manger, Vizepräsident und Leiter der Abteilung Familie des ZBFS.

Der Online-Antrag bietet Eltern zahlreiche Vorteile:

  • Eltern können den Antrag schon sechs Wochen vor der Geburt ausfüllen und speichern. Vervollständigen und Abschicken geht später.
  • Eine Checkliste hilft, die nötigen Unterlagen zu finden.
  • Eltern können selbst drucken oder den Druckservice nutzen und sich den ausgefüllten Onlineantrag per Post zusenden lassen.

Wo finden Sie den Online-Antrag? Unter www.elterngeld.bayern.de.