Über­hol­vor­gang führt zu töd­li­chem Fron­tal­un­fall

Am Mon­tag, gegen 17:25 Uhr, befuhr ein 20jähriger Motor­rad­fah­rer die St 2181 von Bay­reuth kom­mend in Rich­tung Wei­den­berg. In einer Kur­ve woll­te er einen Sat­tel­zug über­ho­len, über­sah dabei aber einen ent­ge­gen­kom­men­den Opel. Der Motor­rad­fah­rer stieß fron­tal mit dem Pkw zusam­men. Die Opel-Fah­re­rin ver­lor nach dem Anstoß die Kon­trol­le über ihr Fahr­zeug und stieß dann mit einem dem Sat­tel­zug nach­fol­gen­den BMW zusam­men. Der Fah­rer des BMW blieb unver­letzt. Die bei­den Insas­sen des Opel, eine 39jährige Frau und ihre 13jährige Bei­fah­re­rin erlit­ten leich­te Ver­let­zun­gen. Der Motor­rad­fah­rer wur­de lebens­ge­fähr­lich ver­letzt und ver­starb am Abend im Kli­ni­kum Bay­reuth. Der Sach­scha­den wird auf ca. 17.500 € geschätzt.

Zur Klä­rung der Unfall­ur­sa­che wur­de von der Staats­an­walt­schaft Bay­reuth ein Gut­ach­ter hin­zu­ge­zo­gen.