Tag des offe­nen Denk­mals in Bay­reuth

Am 8. Sep­tem­ber laden meh­re­re Ein­rich­tun­gen zu kosten­lo­sen Füh­run­gen ein

Am Sonn­tag, 8. Sep­tem­ber, fin­det der dies­jäh­ri­ge Tag des offe­nen Denk­mals statt. Er steht unter dem Mot­to „Modern(e): Umbrü­che in Kunst und Archi­tek­tur“. Meh­re­re Bay­reu­ther Ein­rich­tun­gen wer­den sich mit Füh­run­gen und wei­te­ren Akti­vi­tä­ten an dem Akti­ons­tag betei­li­gen.

Der dies­jäh­ri­ge Tag des offe­nen Denk­mals steht im Zei­chen des Jubi­lä­ums 100 Jah­re Bau­haus. Umbrü­che in Kunst und Archi­tek­tur wer­den in den Vor­der­grund gestellt. Denn in jedem Umbruch steckt etwas Neu­es, Revo­lu­tio­nä­res, Fort­schritt­li­ches – und etwas Moder­nes. In Bay­reuth ste­hen daher Füh­run­gen und Ver­an­stal­tun­gen auf dem Pro­gramm, bei denen der Wan­del und der Erhalt durch neue Nut­zungs­kon­zep­te von Bau­denk­mä­lern erkun­det wer­den kann.

Die Bay­reuth Mar­ke­ting & Tou­ris­mus GmbH bie­tet um 11 Uhr, 13 Uhr und 15 Uhr kosten­lo­se, etwa ein­ein­halb­stün­di­ge Stadt­rund­gän­ge an. Treff­punkt ist an der Tou­rist-Infor­ma­ti­on, Opern­stra­ße 22.

In der Schloss­kir­che Bay­reuth, Schloss­berg­lein 1, die nach einer umfang­rei­chen Sanie­rung wie­der geöff­net ist, fin­den um 15 und 16 Uhr unter der Lei­tung von Pfar­rer Dr. Chri­sti­an Karl Ste­ger eben­falls kosten­lo­se Füh­run­gen statt.

Auch die Geschich­te des Ordens­saals im ehe­ma­li­gen Schloss St. Geor­gen in der Bernecker Stra­ße 7–9, heu­te Justiz­voll­zugs­an­stalt, wird bei einer kosten­frei­en Füh­rung um 14 Uhr erläu­tert. Die Teil­neh­mer­zahl ist auf 35 Per­so­nen (ab 16 Jah­ren) beschränkt. Eine Anmel­dung per Mail an hans.​poehlmann@​jva-​bt.​bayern.​de ist daher erfor­der­lich. Die Zulas­sung erfolgt nach der Rei­hen­fol­ge des Ein­gangs der Anmel­dung. Treff­punkt ist an der Bernecker Stra­ße 7–9.

In Schloss Thier­gar­ten in der Obert­hier­gärt­ner Stra­ße 36, heu­te Sitz einer pri­va­ten Grund­schu­le, wird um 14 Uhr eben­falls kosten­frei eine Füh­rung ange­bo­ten.

Auch die ehe­ma­li­ge Scho­ko­fa­brik in der Gaustra­ße 6, heu­te ein Jugend­kul­tur- und Sport­zen­trum mit Ska­te­hal­le, bie­tet ein umfang­rei­ches Pro­gramm zum Tag des offe­nen Denk­mals. Um 17 Uhr und um 18.30 Uhr fin­den kosten­lo­se Füh­run­gen durch das Haus statt. Ab 20 Uhr prä­sen­tiert das Boo­king Team Scho­ko­fa­brik die Band „The Truf­fauts“. Ihre Songs sin­gen die Musi­ker in eng­li­scher und fran­zö­si­scher Spra­che. Musi­ka­lisch sind sie in der Indie-Welt zuhau­se: mal psy­che­de­lisch, mal pun­kig ange­haucht und dann wie­der pop­pig. Das Kon­zert fin­det in der Ska­te­hal­le statt. Der Ein­tritt ist frei.

Das Kunst­mu­se­um Bay­reuth im Alten Barock­rat­haus der Stadt, Maxi­mi­li­an­stra­ße 33, betei­ligt sich eben­falls am Tag des offe­nen Denk­mals. Das Muse­um hat von 10 bis 17 Uhr bei frei­em Ein­tritt geöff­net. Um 11 und 14 Uhr gibt es eine Füh­rung durch die Aus­stel­lung „Den­ken in Bil­dern“ unter der Lei­tung von Dr. Bea­tri­ce Trost. Um 15 Uhr fin­det eine wei­te­re Füh­rung statt, die das Alte Rat­haus sel­ber zum Gegen­stand hat und von Lore Kuh­nert sowie Lau­rens von Assel gelei­tet wird. Außer­dem kann von 14 bis 16 Uhr die offe­ne Muse­ums­werk­statt mit Kunst­päd­ago­gin Vere­na Wein­mann besucht wer­den. Auch die­se Ange­bo­te sind kosten­frei.