Sonntagsgedanken: Diener Jesu Christi erzählen

Pfarrer Dr. Christian Fuchs

Pfarrer Dr. Christian Fuchs

Der frühere Berliner Bischof Kurt Scharf erzählt in seinen Lebenserinnerungen, er habe in kritischen Situationen im „Dritten Reich“, wo alles auf dem Spiel stand, immer wieder Orientierung und Trost in der Bibel gefunden. Gerade in dieser so gefährlichen Zeit, wo eine falsche Entscheidung den Tod bringen konnte, lernte er die Heilige Schrift neu schätzen.Das Evangelium wies den Weg und das tut es noch heute. Scharf erlebte auch bei seinen Reisen durch die „Dritte Welt“, wie dort christliche Basisgruppen durch die Bibel Kraft und Weisung empfingen im Kampf gegen Diktatoren, gegen gewinnsüchtige Unternehmer. Die Bibel warnt uns aber auch vor Schwärmerei. Auch als Christ muss ich Rückschläge und Enttäuschungen hinnehmen und so mancher zweifelt am Evangelium angesichts eines schreienden Unrechts, eines tragischen Unfalls. Christus selbst hat gezweifelt, hat einen furchtbaren Tod erlitten. Aber seine Auferstehung am Ostermorgen schenkt auch uns die Gewissheit, dass Gottes Liebe siegen wird.

Weitere Sonntagsgedanken

Pfarrer Dr. Christian Fuchs, www.neustadt-aisch-evangelisch.de

Infos zu Christian Karl Fuchs:

  • geb. 04.01.66 in Neustadt/Aisch
  • Studium der evang. Theologie 1985 – 1990 in Neuendettelsau
  • Vikariat in Schornweissach-Vestenbergsgreuth 1993 – 1996
  • Promotion zum Dr. theol. 1995
  • Ordination zum ev. Pfarrer 1996
  • Dienst in Nürnberg/St. Johannis 1996 – 1999
  • seither in Neustadt/Aisch
  • blind