Stadt­ge­spräch: “Bay­reu­ther Innen­stadt und Rot­main-Cen­ter: Freund oder Feind?”

Innen­stadt-inte­grier­te Ein­kaufs­cen­ter bil­den vie­ler­orts ein kon­tro­ver­ses Reiz­the­ma. Auch das 1997 in Bay­reuth eröff­ne­te Rot­main-Cen­ter stellt mit sei­nem Mix aus gro­ßen Beklei­dungs­häu­sern und Spe­zi­al­ge­schäf­ten eine Her­aus­for­de­rung für den eta­blier­ten Ein­zel­han­del dar. Im Sep­tem­ber-Stadt­ge­spräch beleuch­tet der ehe­ma­li­ge Bay­reu­ther Pro­fes­sor für Ange­wand­te Stadt­geo­gra­phie und Stadt­pla­nung, Prof. i.R. Dr. Rolf Mon­heim, das Für und Wider von Ein­kaufs­cen­tern, die in die Innen­stadt inte­griert sind – und zwar aus der Per­spek­ti­ve von Besu­che­rin­nen und Besu­chern.

The­ma: Bay­reu­ther Innen­stadt und Rot­main-Cen­ter: Freund oder Feind?

  • Refe­rent: Prof. i.R. Dr. Rolf Mon­heim, ehe­mals Pro­fes­sor für Ange­wand­te Stadt­geo­gra­phie und Stadt­pla­nung an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth
  • Datum/​Zeit: Mitt­woch, 04. Sep­tem­ber 2019, 18 Uhr
  • Ort: Iwa­le­wa­haus, Ecke Wöl­fel­stra­ße / Münz­gas­se, in 95444 Bay­reuth

Inter­es­sier­te Bür­ger sind herz­lich ein­ge­la­den! Die Ver­an­stal­tung ist öffent­lich, der Ein­tritt frei, eine Anmel­dung nicht erfor­der­lich.

Zum Vor­trag

Innen­stadt-inte­grier­te Ein­kaufs­cen­ter bil­den vie­ler­orts ein kon­tro­ver­ses Reiz­the­ma. Auch das 1997 in Bay­reuth eröff­ne­te Rot­main-Cen­ter stellt mit sei­nem Mix aus gro­ßen Beklei­dungs­häu­sern und Spe­zi­al­ge­schäf­ten eine Her­aus­for­de­rung für den eta­blier­ten Ein­zel­han­del dar. Es ist das Anlie­gen des Refe­ren­ten, durch empi­ri­sche For­schun­gen die Bewer­tun­gen bei­der Stand­or­te aus der Sicht­wei­se der Besu­che­rin­nen und Besu­cher für einen sach­li­chen Dis­kurs zu erfas­sen. Die Grund­la­ge dafür bil­den Umfra­gen, die im Auf­trag der Stadt Bay­reuth im Rah­men einer deutsch­land­wei­ten Erhe­bung zuletzt 2016 und 2018 durch­ge­führt wur­den und den Ver­gleich des histo­ri­schen Haupt­ein­kaufs­be­reichs und des Rot­main-Cen­ters zum Gegen­stand haben. Der Vor­trag prä­sen­tiert die­se und frü­he­re Befra­gungs­er­geb­nis­se. Prof. i.R. Dr. Rolf Mon­heim geht dar­in auf die Her­kunft der Besu­che­rin­nen und Besu­cher, deren Ver­kehrs­mit­tel­wahl und Ein­kaufs­ver­hal­ten sowie Bewer­tun­gen der Innen­stadt und ihres Ein­zel­han­dels- und Gastro­no­mie­an­ge­bo­tes ein. Belebt die ‚Kon­kur­renz‘ von Haupt­ein­kaufs­be­reich und Rot­main-Cen­ter die Innen­stadt oder gibt es im direk­ten Ver­gleich einen ein­deu­ti­gen ‚Ver­lie­rer‘? Wel­che Rück­schlüs­se las­sen sich zur nach­hal­ti­gen Eta­blie­rung einer mög­lichst vita­len Innen­stadt dar­aus ablei­ten und wie las­sen sich die­se even­tu­ell sogar für das Stadt­mar­ke­ting nut­zen?

Zum Refe­ren­ten

Prof. a.D. Dr. Rolf Mon­heim stu­dier­te Geo­gra­phie, Geschich­te und Sozio­lo­gie von 1961 bis 1968 in Bonn, Mün­chen und Aachen. 1968 wur­de er an der Uni­ver­si­tät Bonn pro­mo­viert; dort wur­de er 1976 auch habi­li­tiert zum The­ma ‚Fuß­gän­ger­be­rei­che und Fuß­gän­ger­ver­kehr in Innen­städ­ten in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land‘. Von 1978 bis 2007 hat­te er an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth die Pro­fes­sur für Ange­wand­te Stadt­geo­gra­phie und Stadt­pla­nung inne; seit 2007 ist er frei­be­ruf­lich in For­schung, Bera­tung und als Refe­rent tätig. Sei­ne Arbeits­schwer­punk­te sind Stadt­ent­wick­lung und Ver­kehr, Ein­zel­han­del, Frei­zeit und Frem­den­ver­kehr sowie Woh­nen.

Die Bay­reu­ther Stadt­ge­sprä­che…

brin­gen den Bür­gern von Stadt und Regi­on wis­sen­schaft­li­che The­men all­ge­mein ver­ständ­lich auf­be­rei­tet näher. Im Rah­men der monat­li­chen Ver­an­stal­tungs­rei­he wer­den abwech­selnd ein oder meh­re­re Refe­ren­ten der Uni­ver­si­tät Bay­reuth, ande­rer Uni­ver­si­tä­ten oder Insti­tu­te sowie aus der (Hochschul-)Politik ein­ge­la­den. Die Vor­trä­ge fin­den i.d.R. jeweils am ersten Mitt­woch im Monat ab 18 Uhr im Iwa­le­wa­haus der Uni­ver­si­tät Bay­reuth, Ecke Wöl­fel­stra­ße / Münz­gas­se, in 95444 Bay­reuth statt. Inter­es­sier­te Bür­ger sind herz­lich ein­ge­la­den! Der Ein­tritt ist frei, eine Anmel­dung nicht erfor­der­lich.

Das näch­ste Stadt­ge­spräch…

fin­det am Mitt­woch, 2. Okto­ber 2019, zum The­ma ‚Mala­ria – Wohin geht die Rei­se?‘ statt; Refe­rent ist dann Prof. Dr. Klaus Ersfeld, Pro­fes­sor für Mole­ku­la­re Para­si­to­lo­gie an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth.