Kreis­über­schrei­ten­des Fuß­ball-Netz­werk: TSV Kir­chen­lai­bach / ASV Hai­denaab / SV Sey­bo­then­reuth – Nach­wuchs­ar­beit

Mit zehn Fuß­ball­mann­schaf­ten in der Schü­ler- und Jugend­ab­tei­lung star­tet der TSV Kir­chen­lai­bach-Spei­chers­dorf in die neue Sai­son. Ab 6. Sep­tem­ber beginnt für acht Junio­ren- und zwei Junior­in­nen­mann­schaf­ten der Spiel­be­trieb in der neu­en Sai­son 2019/20.

Um einer erfolg­rei­chen Nach­wuchs­ar­beit die Bahn zu ebe­nen, arbei­ten seit Jah­ren die Ver­ei­ne TSV Kir­chen­lai­bach, SV Sey­bo­then­reuth und ASV Hai­denaab mit sicht­lich gro­ßem Erfolg zusam­men. In den ver­schie­de­nen Alters­grup­pen wur­den ver­schie­de­ne Spiel­ge­mein­schaf­ten gebil­det. Dadurch kön­nen Trai­ner und Betreu­er auf grö­ße­re Spie­ler­ka­der zurück­grei­fen. Zudem bie­ten sich allein aus sport­li­cher Lei­stungs­sicht mehr Mög­lich­kei­ten, alters­ge­recht zu för­dern. Zurecht blicken des­halb die Schü­ler- und Jugend­lei­ter des TSV Kir­chen­lai­bach Chri­sti­an Mül­ler, Tobi­as Ler­ner vom SV Sey­bo­then­reuth und Mar­kus Schäff­ner vom ASV Hai­denaab in die Zukunft.

Die Älte­sten (U 19) der TSV Jugend­ab­tei­lung wol­len in der A‑Jugend Spiel­ge­mein­schaft mit dem SV Sey­bo­then­reuth mit­tel­fri­stig auch den Weg in höhe­re Spiel­klas­sen fin­den. “Das Poten­zi­al ist jeden­falls vor­han­den”, schätzt Mül­ler das Lei­stungs­ni­veau der 17- und 18-Jäh­ri­gen ein. Sie star­ten am Frei­tag, 13. Sep­tem­ber, 19 Uhr, zuhau­se gegen die JFG Stein­ach­tal.

Einen neu­en Anlauf neh­men die Ver­eins­funk­tio­nä­re bei den B‑Junioren. Nach einem Jahr ohne U17 im Spiel­be­trieb haben sich die Ver­ant­wort­li­chen der Spiel­ge­mein­schaft SV Sey­bo­then­reuth und TSV Kir­chen­lai­bach zum Ziel gesetzt, in der Kreis­grup­pe 3 Bay­reuth-Kulm­bach im Kampf um den Auf­stieg in die Kreis­klas­se ein gewich­ti­ges Wort mit zu spre­chen. Das neu for­mier­te Team erwar­tet zum Sai­son­auf­takt am Sonn­tag, 8. Sep­tem­ber, 10:30 den FSV Bay­reuth 2.

Ihr Debüt gaben 2018/2019 die C‑Junioren (U15) der Spiel­ge­mein­schaft TSV Kir­chen­lai­bach, SV Sey­bo­then­reuth und ASV Hai­denaab in der Kreis­li­ga Bayreuth/​Bamberg. Hier macht sich die lang­fri­stig ange­leg­te Nach­wuchs­ko­ope­ra­ti­on der drei Ver­ei­ne am deut­lich­sten bemerk­bar. Viel­ver­spre­chen­de Talen­te im D‑Jugendbereich wer­den jedes Jahr in die C‑Jugend auf­rücken. Nach dem guten sech­sten Kreis­li­ga-Platz im ersten Jahr erhof­fen sich die 12- bis 14-Jäh­ri­gen um ihre Trai­ner Roland Ströms­dör­fer, Dani­el Veigl und Mat­thi­as Pot­zel auch im zwei­ten Jahr einen guten vor­de­ren Mit­tel­feld­platz. Zum Auf­takt­spiel muss­te die Mann­schaft am 6. Sep­tem­ber um 19 Uhr bei der JFG Giech­burg auf der Sport­an­la­ge Wür­gau bei Scheß­litz antre­ten.

Seit 2017 spielt bei der U 13 Mann­schaft (D‑Junioren) die Spiel­ge­mein­schaft mit Spie­lern vom ASV Hai­denaab, dem SV Sey­bo­then­reuth und dem TSV Kir­chen­lai­bach. In der Kreis­li­ga Bam­ber­g/­Bay­reuth-Kulm­bach hat die erste Gar­de 2018/2019 eine ful­mi­nan­te Sai­son hin­ge­legt, den Mei­ster­ti­tel errun­gen und den Auf­stieg in die höch­ste Spiel­klas­se, die Bezirks­ober­li­ga Ober­fran­ken, geschafft. Auch in der neu­en Liga will man ab Sep­tem­ber ein gehö­ri­ges Wört­chen mit­re­den. Aber zunächst, so die Trai­ner Tom Weber und Vol­ker Pri­sching, hat man sich einen gesi­cher­ten Mit­tel­feld­platz zum Ziel gesetzt. Dabei war­tet mit dem Vor­jah­res­vi­ze­mei­ster SpVGG Bay­ern Hof gleich im ersten Spiel der neu­en Sai­son einer der schwer­sten Geg­ner der Liga auf die Kir­chen­lai­ba­cher. Im Sta­di­on Grü­ne Au in Hof muss man am Sonn­tag, 15. Sep­tem­ber, 10 Uhr antre­ten.

Die zwei­te U 13 Mann­schaft (D‑Junioren) um Trai­ner Ste­phan Sor­ger und Tobi Som­me­rer möch­te in der Grup­pe 5 Bay­reuth um einen vor­de­ren Tabel­len­platz spie­len. Sie gibt am 11. Sep­tem­ber, 18 Uhr ihr Gast­spiel beim TSV Bind­lach.

In der Alters­klas­se U 11 (E‑Junioren) kön­nen die drei Ver­ei­ne noch eige­ne Mann­schaf­ten ohne Spiel­ge­mein­schaft auf­lau­fen las­sen. Der TSV Kir­chen­lai­bach will an die Erfol­ge der letz­ten Jah­re anknüp­fen. Erst kürz­lich sorg­ten die TSV E‑Junioren im Spiel­kreis für Auf­se­hen und hat­ten den zwei­ten Platz beim Kreis­po­kal im Spiel­kreis Bamberg/​Bayreuth/​Kulmbach errun­gen. Am 14. Sep­tem­ber um 11 Uhr erwar­tet die TSV-Mann­schaft den SSV Kir­chen­pin­g­ar­ten zum Auf­takt­spiel der U 11 (E‑Junioren) Kreis­grup­pe 15 Herbst­run­de Bay­reuth-Kulm­bach.

Eine neue Spiel­ge­mein­schaft zwi­schen dem TSV Kir­chen­lai­bach und dem ASV Hai­denaab wur­de für die kom­men­de Sai­son im Bereich der F‑Jugend geschaf­fen. Die sie­ben- bis acht­jäh­ri­gen Kin­der der Geburts­jahr­gän­ge 2011 und 2012 spie­len in der Sai­son 2019/20 erst­ma­lig zusam­men, und das in sogar zwei Mann­schaf­ten mit einem Trai­ner- und Betreu­er­team um Udo Rei­chelt von der ASV-Sei­te und Phil­ipp Wis­new­ski von Sei­ten des TSV Kir­chen­lai­bach. Tritt die F 2 der (SG) Kirchenlaibach/​Haidenaab am Frei­tag, 13. Sep­tem­ber, 17:30 Uhr zuhau­se gegen den TSV 07 Bay­reuth – St. Johan­nis 2 an, so erwar­tet am Sams­tag, 14. Sep­tem­ber, 10 Uhr die F 1 der SG Kirchenlaibach/​Haidenaab den TSV Engel­manns­reuth. Ana­log zur U 9 (F‑Junioren) wird es eine Spiel­ge­mein­schaft bei den Bam­bi­nis geben.

Zwei Mäd­chen­teams wer­den schließ­lich in der Alters­klas­se U 13 und U 15 als Spiel­ge­mein­schaft mit dem SV Sey­bo­then­reuth unter dem Namen (SG) Sey­bo­then­reuth antre­ten. Gastie­ren am Sams­tag, 28. Sep­tem­ber, um 14:45 die D‑Juniorinnen beim ASV Ober­preu­sch­witz, so emp­fan­gen die C‑Juniorinnen um 16 Uhr die Ober­preu­schiwt­zer in Sey­bo­then­reuth. Die aktu­el­len Spiel­plâ­ne und Ergeb­nis­se sind unter www​.tsv​-kir​chen​laibsch​.de abruf­bar.

Wolf­gang Hüb­ner