Fle­der­maus­nacht auf Schloss Thurn

Ein Aus­flug in den Abend mit lusti­gen Spie­len für Kin­der und mit inter­es­san­ten Infor­ma­tio­nen, span­nen­der Tier­be­ob­ach­tung im Schloß­park

Die Ver­an­stal­tung “Fle­der­maus­nacht” oder glo­bal “Inter­na­tio­nal Bat­night” will den Men­schen das freund­li­che Zusam­men­le­ben mit die­ser geheim­nis­um­wit­ter­ten Tier­art nahe brin­gen. Ob nächt­li­ches Vor­bei­hu­schen im Gar­ten oder gar heim­li­ches Mit­be­woh­nen im Dach­stuhl, die Fle­der­mäu­se sind uns Men­schen gar nicht so fern. Die Frän­ki­sche Schweiz mit ihren Tälern, Höh­len und Gewäs­sern ist reich an Fle­der­maus-Lebens­raum. 18 Fle­der­maus­ar­ten von den ins­ge­samt 25 in Deutsch­land leben­den wur­den in der Frän­ki­schen Schweiz schon nach­ge­wie­sen.

Wie wir den Fle­der­mäu­sen begeg­nen, wird auf der dies­jäh­ri­gen Fle­der­maus­nacht ein zen­tra­les The­ma sein. Die Beob­ach­tung der nächt­li­chen Jäger anhand ihrer Ultra­schall-Ortungs­ru­fe gelingt mit elek­tro­ni­schen Gerä­ten wie zum Bei­spiel dem Bat­de­tek­tor. Die­ser macht den Ultra­schall hör­bar. Für die wis­sen­schaft­li­che Aus­wer­tung kön­nen die Rufe auch mit ent­spre­chen­den Gerä­ten auf­ge­zeich­net wer­den, wor­über berich­tet wird. Das im Land­kreis lau­fen­de Pro­jekt “Fle­der­maus-Moni­to­ring Stadt und Land­kreis Forch­heim” gewinnt so wert­vol­le Infor­ma­ti­on über die Arten­viel­falt an Fle­der­mäu­sen.

Nicht immer geht im Fle­der­maus-Leben alles glatt. Und so gibt es auch gestran­de­te Tie­re, wel­che in lie­be­vol­ler Pfle­ge auf­ge­päp­pelt wer­den. Eine Fle­der­maus-Pfle­ge­rin wird aus ihrer Arbeit berich­ten.

Im Spiel der nächt­li­chen Ori­en­tie­rung mit­tels Ultra­schall und Nah­rungs­su­che kön­nen Kin­der sich als Fle­der­maus füh­len. Und auch die eige­ne Erfah­rung bei der abschlie­ßen­den Beob­ach­tung der Tie­re mit dem Bat­de­tek­tor bleibt unver­gess­lich. Bastel­ar­bei­ten zum Fle­der­maus-The­ma und der Bau eines Fle­der­maus­ka­stens wird an Stän­den ange­bo­ten. Dar­über hin­aus gibt es Lite­ra­tur zum Schmö­kern. Und wenn ein Kind als Fle­der­maus deko­riert kommt, winkt ein klei­nes Prä­sent vom Park.

Nur wenn die Fle­der­mäu­se uns Men­schen zum Freund haben, kön­nen sie über­le­ben. Ihre Nah­rung, Insek­ten und Käfer, darf nicht gedan­ken­los durch che­mi­sche Spritz­mit­tel ver­nich­tet wer­den. Ihre Woh­nung im Wald, in Spal­ten und Specht­höh­len in alten dicken Bäu­men, darf nicht aus­nahms­los der Säge anheim fal­len. Ein Quar­tier im Dach­stuhl gro­ßer Gebäu­de und Scheu­nen soll­te gedul­det wer­den. Auch Fle­der­maus­kä­sten kön­nen hel­fen. Und zur Freu­de von Mensch und Tier kann ein Gar­ten gera­ten, wenn es dort üppig blüht und die Insek­ten sich tum­meln, ein “Gar­ten für Fle­der­mäu­se”.

Ein wei­te­res High­light ist das Fle­der­maus­zen­trum Schloß Thurn, wel­ches den gan­zen Abend zum Besuch geöff­net ist, mit sei­nen Aus­stel­lun­gen und sei­nem inter­es­san­ten Film. Dort kön­nen die älte­ren Kin­der im Zuge einer Ral­lye ihr Wis­sen über die Fle­der­mäu­se schär­fen.

Das Gelin­gen der Ver­an­stal­tung liegt in den Hän­den von mehr als 10 ehren­amt­li­chen Akti­ven und der groß­zü­gi­gen Unter­stüt­zung durch den Erleb­nis­park Schloß Thurn.

Fle­der­maus­nacht am 30.8.2019

  • Beginn 18:30 Uhr
  • Ende 21:30 Uhr
  • Ort: Erleb­nis­park Schloß Thurn
  • Ein­tritt frei ab 18:15 Uhr