Tsche­chi­sche Die­bes­ban­de erwischt – Tat­ver­däch­ti­ge im Aus­land ermit­telt

ROTH b. ZAP­FEN­DORF / TSCHE­CHI­SCHE REPU­BLIK. Am Vor­mit­tag des 19.07.2019 konn­te eine auf­merk­sa­me Zeu­gin vier unbe­kann­te Per­so­nen fest­stel­len, wel­che mit zwei Pkw tsche­chi­scher Zulas­sung unter­wegs waren und sich im Orts­teil Roth zunächst ver­däch­tig umsa­hen. Die Per­so­nen gin­gen letzt­lich in eine Scheu­ne des Nach­barn und kamen mit Spann­gur­ten wie­der her­aus. Die ver­meint­li­chen Die­be pack­ten die Spann­gur­te in den Kof­fer­raum eines Fiats. Dann fuh­ren sie mit dem Fiat und einem wei­te­ren Pkw, Mar­ke Audi, vom Tat­ort weg. In dem Audi konn­te die wach­sa­me Zeu­gin noch meh­re­re Gar­ten­ge­rä­te wie Motor­sä­gen bzw. Motor­sen­sen erken­nen.

Im Rah­men der sofort ein­ge­lei­te­ten Fahn­dung gelang es einer Poli­zei­strei­fe den Fiat besetzt mit zwei männ­li­chen Per­so­nen anzu­hal­ten. Im Kof­fer­raum und auf der Rück­sitz­bank fan­den die Beam­ten neben den ent­wen­de­ten Spann­gur­ten auch ein Moun­tain­bike und Tei­le einer zusam­men­ge­fal­te­ten Kup­fer­dach­rin­ne. Die Dach­rin­nen­tei­le konn­ten dem Feu­er­wehr­haus in Roth zuge­ord­net wer­den. Dort mon­tier­te die Grup­pe zuvor ein Fall­rohr und Kup­fer­tei­le ab. Wei­ter­hin stie­ßen die Beam­ten bei der Durch­su­chung des Fahr­zeugs auf gerin­ge Men­gen Betäu­bungs­mit­tel. Dar­über hin­aus ergab eine Über­prü­fung, dass der Fah­rer kei­ne Fahr­erlaub­nis besitzt. Die zwei tsche­chi­schen Tat­ver­däch­ti­gen aus dem Fiat wur­den noch vor Ort fest­ge­nom­men.

Das im Kof­fer­raum befind­li­che Moun­tain­bike wur­de einem Dieb­stahl in Coburg zuge­ord­net. Cobur­ger Ermitt­ler gaben an, dass in der Stra­ße, in der das Moun­tain­bike abhan­den kam, auch ein Gar­ten­haus auf­ge­bro­chen wur­de. Dar­aus fehl­ten meh­re­re Gar­ten­ge­rä­te u.a. auch eine Motor­sen­se und eine Motor­sä­ge.

Die bei­den Per­so­nen aus dem Audi konn­ten im Rah­men der Fahn­dung nicht mehr ange­trof­fen wer­den. Ermitt­ler der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land gelang es schließ­lich in inten­si­ver Zusam­men­ar­beit mit tsche­chi­schen Ermitt­lern die Per­so­na­li­en der Insas­sen fest­zu­stel­len. Es han­delt sich um ein Pär­chen, wel­ches in der Tsche­chi­schen Repu­blik mit ähn­li­chen Delik­ten bereits in Erschei­nung getre­ten ist.

Nach­dem sich die poli­zei­li­chen Ermitt­lun­gen erfolg­reich bis auf das Nach­bar­land erstreckt haben, müs­sen sich nun alle vier Per­so­nen der Grup­pe für ihre Die­bes­tour ver­ant­wor­ten.