Tschechische Diebesbande erwischt – Tatverdächtige im Ausland ermittelt

ROTH b. ZAPFENDORF / TSCHECHISCHE REPUBLIK. Am Vormittag des 19.07.2019 konnte eine aufmerksame Zeugin vier unbekannte Personen feststellen, welche mit zwei Pkw tschechischer Zulassung unterwegs waren und sich im Ortsteil Roth zunächst verdächtig umsahen. Die Personen gingen letztlich in eine Scheune des Nachbarn und kamen mit Spanngurten wieder heraus. Die vermeintlichen Diebe packten die Spanngurte in den Kofferraum eines Fiats. Dann fuhren sie mit dem Fiat und einem weiteren Pkw, Marke Audi, vom Tatort weg. In dem Audi konnte die wachsame Zeugin noch mehrere Gartengeräte wie Motorsägen bzw. Motorsensen erkennen.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung gelang es einer Polizeistreife den Fiat besetzt mit zwei männlichen Personen anzuhalten. Im Kofferraum und auf der Rücksitzbank fanden die Beamten neben den entwendeten Spanngurten auch ein Mountainbike und Teile einer zusammengefalteten Kupferdachrinne. Die Dachrinnenteile konnten dem Feuerwehrhaus in Roth zugeordnet werden. Dort montierte die Gruppe zuvor ein Fallrohr und Kupferteile ab. Weiterhin stießen die Beamten bei der Durchsuchung des Fahrzeugs auf geringe Mengen Betäubungsmittel. Darüber hinaus ergab eine Überprüfung, dass der Fahrer keine Fahrerlaubnis besitzt. Die zwei tschechischen Tatverdächtigen aus dem Fiat wurden noch vor Ort festgenommen.

Das im Kofferraum befindliche Mountainbike wurde einem Diebstahl in Coburg zugeordnet. Coburger Ermittler gaben an, dass in der Straße, in der das Mountainbike abhanden kam, auch ein Gartenhaus aufgebrochen wurde. Daraus fehlten mehrere Gartengeräte u.a. auch eine Motorsense und eine Motorsäge.

Die beiden Personen aus dem Audi konnten im Rahmen der Fahndung nicht mehr angetroffen werden. Ermittler der Polizeiinspektion Bamberg-Land gelang es schließlich in intensiver Zusammenarbeit mit tschechischen Ermittlern die Personalien der Insassen festzustellen. Es handelt sich um ein Pärchen, welches in der Tschechischen Republik mit ähnlichen Delikten bereits in Erscheinung getreten ist.

Nachdem sich die polizeilichen Ermittlungen erfolgreich bis auf das Nachbarland erstreckt haben, müssen sich nun alle vier Personen der Gruppe für ihre Diebestour verantworten.