Tipps & Tricks: Wie bekämpft man Frucht­flie­gen?

Obst und ande­re Lebens­mit­tel, die bei Zim­mer­tem­pe­ra­tur auf­be­wahrt wer­den, sind bei som­mer­li­cher Wär­me oft von Frucht­flie­gen befal­len. Gesund­heit­lich ist dies unbe­denk­lich. Frucht­flie­gen kön­nen aber Fäul­nis­bak­te­ri­en und Hefen über­tra­gen, wodurch Lebens­mit­tel schnel­ler ver­der­ben. „Bei hohen Tem­pe­ra­tu­ren ent­ste­hen rasch grö­ße­re Schwär­me. Um sich zu ver­meh­ren, benö­ti­gen Frucht­flie­gen bei 20 Grad Cel­si­us 30 Tage, bei 25 Grad nur noch 15 Tage“, erläu­tert Susan­ne Moritz von der Ver­brau­cher­zen­tra­le Bay­ern. Die Ernäh­rungs­ex­per­tin rät, zur Vor­beu­gung häu­fi­ger klei­ne­re Men­gen Obst zu kau­fen, um lan­ge Lager­zei­ten zu ver­mei­den. Wich­tig ist auch, dass Obst und Essens­re­ste, aber auch Wein, Obst­säf­te und Essig nicht offen her­um­ste­hen.

Was nicht in ein bis zwei Tagen ver­braucht wird, soll­te man in geschlos­se­nen Gefä­ßen und im Kühl­schrank auf­be­wah­ren. Wer die ersten Frucht­flie­gen ent­deckt, kann sie mit spe­zi­el­len Lock­stoff­fal­len aus dem Han­del bekämp­fen. Wirk­sam als Frucht­flie­gen­fal­le ist auch ein Gemisch aus Apfel­saft oder Essig mit einem Sprit­zer Spül­mit­tel.

Markt­platz Ernäh­rung – Forum der Ver­brau­cher­zen­tra­le Bay­ern

Fra­gen zu Ernäh­rung und Lebens­mit­teln beant­wor­tet ein Exper­ten­team der Ver­brau­cher­zen­tra­le Bay­ern im Inter­net­fo­rum “Markt­platz Ernäh­rung”. Die Ant­wor­ten kön­nen alle inter­es­sier­ten Ver­brau­cher online lesen.

Das Ange­bot unter www​.ver​brau​cher​zen​tra​le​-bay​ern​.de ist kosten­los.