Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 20.08.2019

Polizeiinspektion Forchheim

Unfälle

Am Dienstag Vormittag gegen 09:00 Uhr ereignete sich auf dem Verkehrsübungsplatz ein folgenschwerer Unfall mit einem Linienbus.

Auf dem Verkehrsübungsplatz wurde ein Fahrsicherheitstraining abgehalten. Im Rahmen des Fahrsicherheitstrainings wurden verschiedene Fahrmanöver geübt. Aufgrund bislang unbekannter Ursache fuhr der Linienbus frontal gegen einen Baum, welcher sich auf dem Verkehrsübungsplatz befindet. Durch den Aufprall stürzte ein Ast des Baumes mit einem Durchmesser von ca. 30 cm vor den Bus.

Im Linienbus befanden sich 7 Personen. Von den 7 Personen wurden 5 verletzt. 2 wurden leicht und 3 schwer verletzt.

Der Linienbus wurde als Beweismittel vor Ort sichergestellt. Zudem wurde ein Gutachter beauftragt um die Unfallursache zu erforschen.

Unfallfluchten

Heroldsbach. Am Montag entfernte sich ein unbekannter Fahrzeugführer unerlaubt von der Unfallstelle nachdem er in der Zeit von 10:40 bis 11:00 Uhr gegen einen geparkten Daimler gefahren war. Dieser hatte in der Hausener Straße in einer Parkbucht gestanden und wurde hier am vorderen Stoßfänger beschädigt. Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

Dormitz. Am Sonntag wurde ein geparkter Pkw, vermutlich beim Ausparkvorgang, auf einem öffentlichen Stellplatz in der Frankenstraße angefahren und hierdurch am Heck beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt. Zeugen, welche Hinweise auf das flüchtige Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Forchheim zu melden.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Kühlergrillniere entwendet

Bamberg. Montagnacht zwischen 0:30 Uhr und 8:00 Uhr wurde von einem in der Starkenfeldstraße abgestellten schwarzen BMW die linke Kühlergrillniere entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 40 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

Auf Diebeszug

BAMBERG. Am Montagnachmittag waren zwei 19-Jährige aus dem Bamberger Umland auf Diebeszug. Zuerst haben die Beiden in einem Bekleidungsgeschäft in Hallstadt zugeschlagen, bevor sie in der Bamberger Innenstadt in mehreren Läden Kosmetik klauten. In einem Kaufhaus am Grünen Markt konnten die Zwei von einem Angestellten gestoppt werden. In ihren Taschen wurde Kosmetik und Bekleidung im Wert von ca. 200 Euro gefunden.

Gebrochene Lenkstange war Unfallursache

Bamberg. Am Montagabend gegen 20:15 Uhr fuhr ein 81-Jähriger vom Unteren Kaulberg Richtung Pfahlplätzchen, als ihm die Lenkstange seines Fahrrads brach und er stürzte. Bei dem Sturz zog er sich starke Verletzungen im Gesicht und an beiden Armen zu, weshalb er zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus verbracht wurde.

Sonstiges

Bamberg. Montagnacht gegen 23 Uhr wollte ein 56-Jähriger eigentlich ein Bordell besuchen, allerdings schaffte er alkoholbedingt die Stufen zum Eingang nicht hoch. Er fiel, ohne Fremdeinwirkung, rückwärts die Treppe hinunter und musste wegen einer stark blutenden Platzwunde vom Notarzt behandelt werden. Anschließend trat er mit dem Taxi die Heimfahrt an.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Zwei Fahrräder aus Hof entwendet

HALLSTADT. Aus dem Hofraum eines Anwesens in der Grabenstraße entwendeten unbekannte Täter am Montag, zwischen 8 und 11.30 Uhr, zwei unversperrte Fahrräder im Gesamtwert von 300 Euro. Es handelt sich um ein weiß/blaues Damenrad der Marke Ghost und um ein weiß/schwarzes Kinderrad der Marke Winora. Wer kann Angaben über den Verbleib der Fahrräder bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Radfahrer nach Sturz leicht verletzt

VIERETH-TRUNSTADT. Auf dem Ortsverbindungsweg von Trabelsdorf in Richtung Weiher stürzte am Montagabend ein 63-jähriger Radfahrer und zog sich leichte Verletzungen zu. Am Fahrrad entstand geringer Sachschaden.

Unfallflucht von Zeugen beobachtet

HIRSCHAID. Ein zunächst unbekannter Pkw-Fahrer stieß beim Rückwärtsausparken am Montag, gegen 13 Uhr, in der Industriestraße gegen einen geparkten roten Pkw Opel/Zafira. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Ein Zeuge hatte den Vorfall beobachtet und sich das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs notiert. Als verantwortliche Fahrzeugführerin konnte eine 75-Jährige aus dem Landkreis Bamberg ermittelt werden.

Grüngutcontainer in Brand geraten

TÜTSCHENGEREUTH. In einem in der Sandstraße aufgestellten Grüngutcontainer entstand am Montagabend aus unbekannten Gründen ein Schwelbrand. Die freiwillige Feuerwehr Tütschengereuth war vor Ort und konnte den Brand löschen. Sachschaden entstand keiner.

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

Schadensträchtiger Verkehrsunfall

Mistelgau/Engelmeß. Ein größerer Verkehrsunfall ereignete sich am Dienstagmorgen auf der Staatsstraße zwischen Obernsees und Engelmeß auf Höhe eines kleinen Parkplatzes. Ein 38-jähriger Pkw-Fahrer war in Richtung Bayreuth unterwegs, als er aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet. Ein 47-jähriger Lkw-Fahrer, der in der Gegenrichtung unterwegs war erkannte dies zwar, konnte jedoch nicht weit genug ausweichen, um einen seitlichen Zusammenstoß zu vermeiden. Der Lkw geriet dadurch ins Schleudern, durchbrach die Schutzplanke und fuhr rechts eine Böschung hinunter. Der Unfallverursacher streifte im Anschluss noch den Pkw einer 46-Jährigen, die hinter dem Lkw fuhr. Während sich der Lkw-Fahrer nur leichter verletzte, kamen die beiden Pkw-Fahrer mit schwereren Verletzungen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. Die Unfallstelle wurde für die Unfallaufnahme und die Bergung des Lkw gesperrt, der Verkehr umgeleitet. Die beiden stark beschädigten Pkw mussten ebenfalls abgeschleppt werden. Die Feuerwehren aus Mistelgau, Frankenhaag, Obernsees und Seitenbach waren mit ca. 40 Kräften vor Ort um ausgelaufene Betriebsstoffe zu binden und den Verkehr umzuleiten. Das Wasserwirtschaftsamt veranlasste das teilweise Ausbaggern des Banketts und der Böschung. Der Gesamtschaden beläuft sich auf knapp 80.000 Euro.

Ungewöhnlicher Diebstahl

Bischofsgrün. Bereits Ende Juli ereignete sich auf einem Walderlebnispfad, der hinter der Straße Am Hügelfelsen entlang führt, ein ungewöhnlicher Diebstahl. Hierbei wurde die Rückwand eines Holzkastens abgeschraubt und dadurch beschädigt. Aus diesem Kasten wurde ein Elektrogerät entwendet, welches unterschiedliche Düfte erzeugen kann, entwendet. Die Düfte konnten dann wahrgenommen und erraten werden. Der Gesamtschaden beträgt hier ca. 800 Euro.

Wer im Zeitraum vom 22.07. – 28.07.2019 verdächtige Beobachtungen gemacht hat, der soll sich mit der Polizeiinspektion Bayreuth-Land unter der Telefonnummer 09217506 2230 in Verbindung setzen.

Betrunken Unfall verursacht

Bindlach. In den frühen Morgenstunden des Dienstag prallte ein 31-jähriger Bayreuther mit seinem Pkw in der Lehenstraße gegen ein dort abgestelltes Fahrzeug. Er schaute sich den Schaden zwar kurz an, fuhr jedoch weiter. Kurze Zeit später konnte er jedoch angehalten werden. Den Grund für das Unerlaubte Entfernen von der Unfallstelle fanden die Beamten sehr schnell. Der Fahrer war mit zwei Promille absolut fahruntüchtig und musste sich einer Blutentnahme unterziehen. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 4000 Euro. Der Unfallverursacher muss sich nun wegen Unerlaubten Entfernen von der Unfallstelle sowie Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten müssen.

Glück gehabt

Bindlach. Mehr Glück als der Unfallverursacher hatte ein ebenfalls aus Bayreuth stammender 29-jähriger Pkw-Fahrer. Ihn kontrollierten die Polizei gegen 01.00 Uhr in der Raiffeisenstraße, als er gerade mit seinem Fahrzeug losfahren wollte. Ein Atemalkoholtest ergab jedoch einen Wert von 1,62 Promille. Die Beamten untersagten die Fahrt und stellten den Fahrzeugschlüssel sicher. Diese Maßnahme war für den Betroffenen kostenfrei und verursachte auch keinerlei Schäden.