Sonn­tags­ge­dan­ken: Die­ner Jesu Chri­sti erzäh­len

Pfarrer Dr. Christian Fuchs

Pfar­rer Dr. Chri­sti­an Fuchs

Der frei­kirch­li­che Pre­di­ger Anton Schul­te erzählt in sei­nen Lebens­er­in­ne­run­gen, dass sei­ne Kin­der sich so wie er bewusst für Chri­stus ent­schie­den und mit Freu­de in die Fuß­stap­fen ihres Vaters tra­ten. Schul­te sah auch hier­in Got­tes Lie­be am Werk, aber gibt es nicht auch das genaue Gegen­teil, dass Kin­der aus beson­ders tief­gläu­bi­gen Fami­li­en sich klar gegen den christ­li­chen Glau­ben stel­len? Die betont christ­li­che Atmo­sphä­re, die stren­ge mora­li­sche Erzie­hung, emp­fin­den die Her­an­wach­sen­den manch­mal als Beschrän­kung ihrer Frei­heit. Eltern und Kin­der brau­chen dann viel Ein­füh­lungs­ver­mö­gen und Offen­heit für­ein­an­der, vor allem Lie­be zuein­an­der, unschätz­ba­re Gaben Got­tes, um die alle Eltern und Kin­der bit­ten soll­ten. Die Zehn Gebo­te, an die sich ein Christ hal­ten soll, wol­len uns ein geord­ne­tes, sinn­vol­les, glück­li­ches Zusam­men­le­ben ermög­li­chen. Schran­ken­lo­ses Aus­le­ben aller Wün­sche führt nur zum Durch­ein­an­der, zum Ego­is­mus, zum Über­druss. Inne­re Aus­ge­gli­chen­heit, sta­bi­le, ver­trau­ens­wür­di­ge Bezie­hun­gen, ja Gebor­gen­heit in Grup­pe und Fami­lie fin­den wir so nicht.

Wei­te­re Sonn­tags­ge­dan­ken

Pfar­rer Dr. Chri­sti­an Fuchs, www​.neu​stadt​-aisch​-evan​ge​lisch​.de

Infos zu Chri­sti­an Karl Fuchs:

  • geb. 04.01.66 in Neustadt/​Aisch
  • Stu­di­um der evang. Theo­lo­gie 1985 – 1990 in Neu­en­det­tels­au
  • Vika­ri­at in Schorn­weiss­ach-Vesten­bergs­greuth 1993 – 1996
  • Pro­mo­ti­on zum Dr. theol. 1995
  • Ordi­na­ti­on zum ev. Pfar­rer 1996
  • Dienst in Nürnberg/​St. Johan­nis 1996 – 1999
  • seit­her in Neustadt/​Aisch
  • blind