Orgelkonzert mit „Greatest Hits“ von Bach zur Sandkirchweih in Bamberg

Domorganist Markus Willinger lässt die Rieger-Orgel erklingen

Eine Alternative zum lauten Festtreiben im Sand bietet am Samstag, 24. August, um 15 Uhr das schon zu einer Tradition gewordene feierliche „Orgelkonzert zur Sandkirchweih“ im Bamberger Dom. Domorganist Markus Willinger lässt die Rieger-Orgel erklingen und schafft in dieser Stunde Raum für eine Rückbesinnung auf die Intention des Festes, welche an die Weihe der kleinen Kirche St. Elisabeth im Sand erinnern soll.

Das Konzert steht dieses Mal unter dem Thema „Johann Sebastian Bach – ‚Greatest Hits‘“; damit gemeint sind Orgelwerke von Bach selbst, wie auch Orgel-Bearbeitungen von Bach-Kompositionen, die auf der Beliebtheits-Skala beim Publikum die ersten Plätze einnehmen: Es kommen die „D-Moll-Toccata“ (BWV 565), „Air“ (aus der Suite Nr. 3 in D-Dur), „Wohl mir, dass ich Jesum habe“ (BWV 147,6), und das „Ave Maria“ von Charles Gounod unter Verwendung des Präludiums in C-Dur aus dem 1. Teil des Wohltemperierten Klaviers von Johann Sebastian Bach zur Aufführung.

Musikwünsche der Zuhörer möglich

Des Weiteren wird Markus Willinger freie Improvisationen nach Publikumswünschen zu Gehör bringen. Die Zuhörer sind eingeladen, bis fünf Minuten vor Konzertbeginn Liedvorschläge und -wünsche aus dem Gotteslob am Eingang des Doms abzugeben.

Karten zu 8 € (Schüler und Studenten 6 €) sind im Vorverkauf beim bvd sowie an der Tageskasse erhältlich.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bamberger-dommusik.de.