Ver­nis­sa­ge in der Hospi­z­aka­de­mie Bam­berg: „UnSicht­bar – Geschwi­ster leben mit dem Ster­ben“

Geschwi­ster von lebens­be­droh­lich erkrank­ten Kin­dern erle­ben die tie­fe Sor­ge und Trau­er ihrer Eltern, blei­ben aber häu­fig mit ihren Bedürf­nis­sen und Äng­sten allein. Oft ver­su­chen sie, sich unsicht­bar zu machen, damit sie mög­lichst nicht zur Last fal­len. Das Foto­pro­jekt „UnSicht­bar“ hat es sich zum Ziel gesetzt betrof­fe­ne Kin­der zu ermu­ti­gen, ihre Umwelt aus ihrer ganz eige­nen Bild­spra­che her­aus zu zei­gen. Sie foto­gra­fie­ren, was ihnen wich­tig ist und ihr Leben bestimmt, und wer­den dabei sicht­bar.

Die Hospi­z­aka­de­mie Bam­berg freut sich, die ein­drucks­vol­len Foto­gra­fien des Pro­jek­tes am Mon­tag, den 07. Okto­ber 2019 ab 19:00 Uhr, im Rah­men einer Ver­nis­sa­ge prä­sen­tie­ren zu dür­fen. Alle Inter­es­sier­ten sind herz­lich dazu ein­ge­la­den!

Das Pro­jekt wur­de von Nan­ni Schiffl-Dei­ler (Foto­gra­fin), Prof. Moni­ka Füh­rer (Lei­te­rin des Kin­der­pal­lia­tiv­zen­trums am Kli­ni­kum der Uni­ver­si­tät Mün­chen) und Geschwi­ster­kin­dern, die sich am Pro­jekt betei­lig­ten, umge­setzt. Über eine Spen­de wür­den wir uns freu­en.

Wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen und Anmel­de­mög­lich­keit fin­den Sie unter www​.hospiz​-aka​de​mie​.de oder werk­tags tele­fo­nisch unter der Ruf­num­mer Hospiz-Aka­de­mie Bam­berg (Tel.: 095195 50 722).