Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 13.08.2019

Polizeiinspektion Forchheim

Unfälle

POXDORF. LKR. FORCHHEIM. Zwischen Kersbach und Effeltrich kam es am Montagmittag zu einem Streifvorgang im Begegnungsverkehr zwischen einem schwarzen Opel Astra und einem grauen Opel Combo Kastenwagen. Dabei entstanden etwa 5.500,– EUR Sachschaden. Zeugen des Unfalles werden gebeten, sich unter 09191/70900 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Unfallfluchten

FORCHHEIM. 200,– EUR Sachschaden richtete ein bislang unbekannter an einem schwarzen Seat Alhambra an. Das Fahrzeug parkte am Montagmittag, in der Zeit von 12.00 bis 12.30 Uhr, auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Bamberger Straße. Es wurde seitlich verkratzt. Möglicherweise wurde es mit einem Einkaufswagen beschädigt.

FORCHHEIM. Am Montagmorgen, gegen 05.40 Uhr, kam es zu einem Unfall an der Kreuzung Untere Kellerstraße / Dechant-Reuder-Straße. Eine 49-jährige Kia-Fahrerin wollte die Untere Kellerstraße in Richtung Finanzamt überqueren, als es zum leichten Zusammenstoß mit einem bislang unbekannten Motorradfahrer kam, der offensichtlich die Untere Kellerstraße in Richtung Kellerwald befuhr. Nachdem der Kradfahrer kurz angehalten hatte, entfernte sich dieser von der Unfallstelle. Ermittlungen wegen Unfallflucht wurden aufgenommen.

FORCHHEIM. An der Kreuzung Willy-Brandt-Allee / Hans-Böckler-Straße wurde durch einen bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer ein Schaltkasten angefahren. Dies führte zu einem Ausfall der dortigen Ampelanlage. Der Unfall dürfte sich in der Nacht zum Samstag, zwischen 01.00 und 01.40 Uhr, ereignet haben. Der Sachschaden beträgt ca. 2.000,– EUR. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei unter 09191/70900 entgegen.

Diebstähle

FORCHHEIM. Am Sonntag, in der Zeit von 14.00 bis 17.30 Uhr, wurde vom Eingangsbereich des „Konigsbades“ ein E-Roller im Wert von etwa 500,– EUR entwendet. Bei dem E-Roller handelt es sich um ein klappbares Modell mit schwarz-roter Lackierung.

FORCHHEIM. Ein grünes Damenrad der Marke Staiger vom Typ „Nevada“ wurde vom Fahrradabstellplatz des Bahnhofes an der Bayreuther Straße entwendet. Sein Besitzer hatte dies dort am Freitagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, versperrt abgestellt. Als es am Sonntagmorgen, gegen 11.00 Uhr, abgeholt werden sollte, war es nicht mehr da. Wer hat Beobachtungen gemacht?

Sonstiges

FORCHHEIM. Nach Mitteilung über einen möglicherweise alkoholisierten Lkw-Fahrer am Montagmorgen, konnte bei der anschließenden Kontrolle festgestellt werden, dass dieser tatsächlich unter Alkoholeinfluss steht. Ein Test am Alkomaten ergab einen Wert über 0,7 Promille. Eine Weiterfahrt wurde untersagt. Eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz ist die Folge.

FORCHHEIM. Auf dem Spielplatz eines Schnellrestaurants in der Daimlerstraße kam es am Montagabend zunächst zum Streit unter dort spielenden Kindern, was dazu führte, dass ein Achtjähriger offensichtlich einem Dreijährigen eine Ohrfeige verpasste. Dessen Elfjähriger Bruder wiederrum schlug daraufhin dem Achtjährigen ins Gesicht. Auf den Streit aufmerksam geworden, mischte sich die 36-jährige Mutter des Achtjährigen ein, und verpasste dem Elfjährigen ein Schlag ins Gesicht. Gegen sie wird nun wegen Körperverletzung ermittelt.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Einbrecher macht fette Beute

BAMBERG. Über das vergangene Wochenende, zwischen Freitagnachmittag, 13.15 Uhr, und Montagfrüh, 06.10 Uhr, wurde in eine Firma am Laubanger eingebrochen. Der oder die Täter gelangten über ein Fassadenfenster in die Büro- und Geschäftsräume und entwendeten daraus eine Geldkassette, zwei Laptops, eine Schleifmaschine sowie den Fahrzeugschlüssel eines Firmenfahrzeuges im Gesamtwert von etwa 5000 Euro. Der angerichtete Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 250 Euro beziffert.

Bettler am Supermarktparkplatz unterwegs

BAMBERG. Am Montagnachmittag zwischen 15.00 Uhr und 15.10 Uhr traten am Parkplatz des Lidl-Marktes in der Villachstraße zwei Männer auf, die dort für Behinderte sammelten. Nachdem sie von einer Frau auf ihr Tun angesprochen wurden, flüchteten die beiden Personen noch vor Eintreffen der Polizei. Weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

Unbekannter bricht Garage auf

BAMBERG. Vom 11. auf 12. August diesen Jahres wurde in der Wildensorger Hauptstraße eine Garage aufgebrochen. Der Einbrecher entnahm daraus einen Kompressor mit einem Schlauch, einen Makita-Bohrer, eine Kabeltrommel, drei Kanister sowie drei Bierkästen und eine Motorsense im Gesamtwert von etwa 2000 Euro. Der hinterlassene Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 250 Euro beziffert.

Unbekannter verklebt Zylinderschloss

BAMBERG. Zwischen dem 01. Juli und dem 01. August verklebte ein Unbekannter das Zylinderschloss zur Hofeinfahrt eines Wohnanwesens am Oberen Stephansberg, so dass man den Schlüssel nicht mehr richtig einführen kann. Der Täter richtete Sachschaden von etwa 500 Euro.

Unfallfluchten

BAMBERG. Sachschaden von etwa 500 Euro richtete ein Unbekannter an einem grauen VW Tiguan an, der am Montag zwischen 12.15 Uhr und 14.30 Uhr in der Gertraudenstraße angefahren wurde. Der Pkw wurde an der Beifahrertüre sowie am vorderen rechten Kotflügel in Mitleidenschaft gezogen.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Verkehrsunfälle

BAMBERG. Beim Linksabbiegen von der Friedrichstraße in die Schützenstraße hat Montagfrüh eine VW-Fahrerin eine vorfahrtsberechtigte Motorradfahrerin übersehen. Die junge Kradfahrerin zog sich durch den Sturz ein gebrochenes Bein zu und musste zur Behandlung ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt etwa 4000 Euro.

BAMBERG. Sachschaden von etwa 30.000 Euro und ein leicht verletzter Motorradfahrer sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am Montag kurz vor 19.00 Uhr an der Einmündung Schweinfurter Straße / Caspersmeyerstraße zugetragen hatte. Hier übersah eine junge Frau beim Linksabbiegen einen entgegenkommenden Motorradfahrer, der auf die Fahrbahn stürzte.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Fahrrad entwendet

LICHTENEICHE. Ein im Lerchenweg unversperrt abgestelltes silberfarbenes Mountainbike der Marke Winora entwendeten unbekannte Täter am Montag, zwischen 16 und 17 Uhr. Das Fahrrad hat einen Zeitwert von 300 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib des Rades bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Vorfahrt missachtet

PÖDELDORF. In der Hollfelder Straße missachtete am Montagabend eine 29-jährige VW-Fahrerin die Vorfahrt eines 65-jährigen Zweiradfahrers. Bei seiner folgenden Vollbremsung stürzte der Kradfahrer. Das Motorrad rutschte auf der Fahrbahn gegen die linke Fahrzeugseite. Mit leichten Verletzungen musste der 65-Jährige in die Juraklinik Scheßlitz eingeliefert werden. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. Das Krad wurde abgeschleppt.

Geparkten Pkw beschädigt

HALLSTADT. Die vordere rechte Fahrzeugseite eines am Marktplatz abgestellten silberfarbenen Pkw Volvo beschädigte am Freitag, zwischen 8 und 18 Uhr, ein bislang unbekannter Fahrzeugführer. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Am beschädigten Fahrzeug konnte blauer Fremdlack sichergestellt werden. Bei einer Nachschau in der näheren Umgebung stellten die Polizeibeamten ein beschädigtes blaues Fahrzeug fest. Die Ermittlungen nach dem verantwortlichen Fahrzeugführer laufen.

Pkw-Fahrer unter Alkoholeinfluss

SCHWEISDORF. Einem Zeugen fiel am Montagabend auf der Autobahn A 73 ein Pkw-Fahrer auf, der in Schlangenlinien fuhr. Eine verständigte Polizeistreife konnte den 32-jährigen Fahrer in Schweisdorf antreffen. Ein Test am Alkomaten ergab über 1,70 Promille. Im Krankenhaus wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Die Beschlagnahme des Führerscheines folgte. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr wird erstellt.

Feld und Pkw in Brand geraten

DÖRRNWASSERLOS. Ein bereits abgemähtes Feld geriet am Sonntagnachmittag in Brand. Ein auf dem Feld befindlicher Pkw VW-Golf brannte dabei nahezu komplett aus. Die Feuerwehren Dörrnwasserlos, Stübig, Scheßlitz, Schwabthal und Kleukheim waren vor Ort und konnten den Brand löschen.

Die Ermittlungen laufen in Richtung technischer Defekt am Pkw. Die Höhe des Sachschadens muss noch geklärt werden.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Unter Lkw eingeklemmt

A 73 / Bamberg/Memmelsdorf Aus noch ungeklärter Ursache fuhr der 72-jährige Fahrer eines Mercedes am Montag gegen 13:30 Uhr auf der A73 zwischen dem Kreuz Bamberg und der Anschlussstelle Memmelsdorf in Fahrtrichtung Nürnberg in das Stauende einer Tagesbaustelle.

Bereits bei der Annäherung an das Stauende war der Fahrer nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hatte die Aussenschutzplanke touchiert. Anschließend kollidierte er mit einem vor ihm fahrenden Mercedes Vito, bevor er mit unverminderter Geschwindigkeit in das Heck eines langsam am Stauende fahrenden Sattelzuges fuhr.

Hierbei wurde der Fahrer des Mercedes in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste schwerverletzt von der verständigten Feuerwehr befreit werden. Ebenfalls verletzt wurde seine 67-jährige Beifahrerin sowie der 54-jährige Fahrer des Mercedes Vito.

Sämtliche Verletzte wurden zur weiteren Behandlung ins Klinikum Bamberg gebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere 10.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die A 73 in Fahrtrichtung Nürnberg für etwa 2 Stunden komplett gesperrt.

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

Unfallflucht in Warmensteinach

Warmensteinach/ Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr in der Zeit von Samstag, den 10.08.2019, 09.30 Uhr, auf Sonntag, den 11.08.2019, 14.30 Uhr, gegen einen ordnungsgemäß abgestellten PKW im Bereich des Parkplatzes der Kirche in Oberwarmensteinach. Ersten Ermittlungen der aufnehmenden Beamten zufolge stieß der Unfallverursacher beim Rückwärtsfahren gegen den hinteren linken Kotflügel und die Fahrertür des geparkten Fahrzeuges. Die Auswertung der vor Ort gefundenen Fahrzeugteile dauern noch an. Es entstand ein Sachschaden von geschätzten 5000.00 Euro. Hinweise zum Verursacher bittet die Polizeiinspektion Bayreuth-Land unter Telefonnummer 0921/506-2230.

Polizeiinspektion Kulmbach

Verkehrsunfall auf Umgehung

KULMBACH. Zu einem Verkehrsunfall ohne Verletzte kam es am Freitagabend auf der B289 auf Höhe Kauernbug. Beim Auffahren auf die Bundesstr. von der Hofer Str. kommend in Richtung Stadtsteinach übersah ein 56jähriger PKW-Fahrer einen vorfahrtsberechtigen Fahrzeugführer. Dieser war mit seinem Gespann aus einem Klein-LKW und einem Anhänger auf der Bundesstr. in Richtung Stadtsteinach unterwegs. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem PKW und dem Anhänger, wodurch glücklicherweise niemand verletzt wurde. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 6500 Euro. Der Verkehr konnte während der VU-Aufnahme an den Fahrzeugen vorbeigelotst werden.

Kinder verwüsten Ziegelhütten

KULMBACH. Ein 4- und ein 6-Jähriger beschäftigten am Dienstagmittag durch ihren „Raubzug“ mehrere Streifen der Kulmbacher Polizei.

Die beiden Brüder hatten zunächst ihre Mutter ausgetrickst und sind von Zuhause ausgebüxt. Bei ihrem anschließenden Ausflug durch den Ortsteil Ziegelhütten blieb es dann nicht nur bei Kinderstreichen. Erstes Opfer der Jungs wurde ein Carport in der Ziegelhüttener Straße. Die Buben zündelten dort mithilfe eines Gasbrenners und brennbaren Flüssigkeiten, die sie zuvor ausgeschüttet hatten. Der Brand war allerdings noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte erloschen.

Auf der Suche nach Löschwasser öffneten sie anschließend in einem Nachbaranwesen die Kellertür und setzen den geöffneten Keller unter Wasser. Im weiteren Verlauf bewaffneten sich die Brüder mit den unterschiedlichsten Werkzeugen, die sie in der Nachbarschaft an sich nehmen konnten. Auch eine Spraydose mit weißem Lack fiel ihnen in die Hände. Damit besprühten sie eine Haustür, ein Garagentor und zwei Autos. Einer der Pkw‘s wurde zudem noch am Heck verkratzt. Unter dem Strich verursachten die beiden Jungs einen Sachschaden von geschätzt 15000 Euro.

Letztlich stellten die Kulmbacher Polizisten die beiden Kinder mit der Hilfe einer Anwohnerin. Unter Hinzuziehung des Jugendamtes konnten die Kinder an ihre hellauf begeisterte Mutter übergeben werden.

Die Polizei Kulmbach ermittelt nun wegen Brandstiftung, Diebstahl und Sachbeschädigung. Insbesondere das Diebesgut konnte bislang noch nicht exakt zugeordnet werden. Daher werden Zeugen und weitere vermeintliche Geschädigte gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Kulmbach unter Rufnummer 09221/6090 in Verbindung zu setzen.