Serie von Schmierereien in Hirschaid, Buttenheim und Altendorf geklärt

Gemeinsame Presserklärung der Polizeiinspektion Bamberg-Land und der Staatsanwaltschaft Bamberg

HIRSCHAID, BUTTENHEIM, ALTENDORF, LKR. BAMBERG. Nachdem in der Nacht von Samstag auf Sonntag in den Ortsbereichen Hirschaid und Altendorf ganze Straßenzüge durch Farbschmierereien verwüstet worden waren, erzielten die Ermittlungsbeamten der Polizeiinspektion Bamberg-Land einen schnellen Fahndungserfolg.

In enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Bamberg konnten zwei dringend Tatverdächtige ermittelt werden.

Nachdem am Sonntagmorgen die ersten betroffenen Bürger Anzeige erstattet hatten, begann sofort die akribische Tatortaufnahme der Sachbearbeiter. Insgesamt mussten 22 Tatorte in Hirschaid und sieben in Altendorf aufgenommen werden. Zentrum der Sachbeschädigungen waren die Luitpoldstraße in Hirschaid und der Bereich Sportplatz in Altendorf. In der Luitpoldstraße wurde außerdem versucht, Zeitungen in einem Briefkastenschlitz anzuzünden. Weitere Zündeleien stellten die Ermittler auf dem Gelände der Grund- und Mittelschule Hirschaid fest. Dort setzten die Täter Teile eines Basketballkorbes und gelbe Abfallsäcke in Brand.

Die zunächst noch unbekannten Täter besprühten unter anderem Hausfassaden, Schaufenster und Pkw. Auch das Rathaus und das Jugendzentrum in Hirschaid wurden in Mitleidenschaft gezogen.

Auch in Buttenheim gab es Sachbeschädigungen durch die Täter. Hier wurden im Bereich der Schillerstraße zwei Pkw und ein Verteilerkasten beschmiert.

Der Gesamtsachschaden wird auf bis zu 100.000 Euro geschätzt.

Noch am Sonntagvormittag nahmen drei Ermittler der PI Bamberg-Land die Suche nach den Unbekannten auf und befragten eine Vielzahl von Geschädigten und Nachbarn. Die dabei zusammengetragenen Informationen ergaben einen konkreten Tatverdacht gegen einen 18-Jährigen aus dem Landkreis. Nach Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Bamberg brachte eine vom Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Bamberg angeordnete Wohnungsdurchsuchung beim Tatverdächtigen umfangreiches Beweismaterial zu Tage. In seiner Vernehmung benannte der junge Mann noch einen 19-jährigen Mittäter. Auch bei der zweiten Wohnungsdurchsuchung wurden die Ermittler fündig. Tatmittel und sonstige für den Tatnachweis relevanten Gegenstände stellten die Polizeibeamten sicher.

Beide jungen Männer räumten die Taten in ihren Vernehmungen ein. Auf sie kommt jetzt eine Strafanzeige u.a. wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung zu.