Neue Kreuz­schiff­fahrt­an­le­ge­stel­le in Forch­heim wur­de ein­ge­weiht

Ab jetzt kön­nen in Forch­heim Fluss­kreuz­fahrt­schif­fe mit einer Län­ge von bis zu 135 Metern an der Anle­ge­stel­le „Län­de“ im Forch­hei­mer Süden anle­gen. Die Tou­rist-Infor­ma­ti­on bie­tet den Gästen unter­schied­lich­ste Land­aus­flü­ge an, wie zum Bei­spiel eine Alt­stadt-Tour, eine Festungs­an­la­gen-Tour oder eine Bier­kel­ler-Tour.

Fluss­kreuz­fahr­ten boo­men nach wie vor! Davon könn­te Forch­heim künf­tig pro­fi­tie­ren. Mit dem Bau der Anle­ge­stel­le wur­de ein Mei­len­stein zur Ent­wick­lung tou­ri­sti­scher Infra­struk­tur gelegt. Finan­ziert wur­de der Anle­ger von RSR Dockings und der Scyl­la AG aus der Schweiz. „Die Anle­ge­stel­le ist eine gro­ße Chan­ce für unse­re Stadt – ohne eine gro­ße Inve­sti­ti­on getä­tigt zu haben“, so Nico Cies­lar, Lei­ter der Tou­rist-Infor­ma­ti­on. Gäste, die ein­mal bei uns waren, wer­den in ihrer Hei­mat von Forch­heim schwär­men – ein bes­se­res Mar­ke­ting für unse­re Stadt und die Regi­on gibt es nicht, da ist sich Cies­lar sicher. Stu­di­en zei­gen, dass Kreuz­schiff­fahrts­tou­ri­sten genau dort ihren näch­sten Urlaub ver­brin­gen, wo es ihnen wäh­rend ihrer Kreuz­fahrt am besten gefal­len hat.

„Als Stadt freu­en wir uns, dass wir nach über zwei-jäh­ri­ger Pro­jekt­pha­se jetzt end­lich die Rea­li­sie­rung der Anle­ge­stel­le gemein­sam mit unse­ren Part­ner fei­ern kön­nen. Unser gemein­sa­mes Ziel ist es, den Fluss­kreuz­fahrt-Tou­ris­mus als wich­ti­gen und bele­ben­den Wirt­schafts­fak­tor im Raum Forch­heim zu eta­blie­ren“, sagt Vik­tor Nau­mann, Refe­rats­lei­ter für Wirt­schaft und
Tou­ris­mus ist eine der welt­wei­ten Wachs­tums­bran­chen der Zukunft mit ste­ti­gen und kon­ti­nu­ier­li­chen Wachs­tums­ra­ten. Die Gesamt­aus­ga­ben für Urlaubs­rei­sen der deut­schen Bevöl­ke­rung sind eben­falls in den Jah­ren von 2010 bis 2018 ste­tig gewach­sen. So gaben allein die deut­schen Tou­ri­sten im Jahr 2018 ins­ge­samt rund 71,2 Mil­li­ar­den Euro für ihre Urlaubs­rei­sen aus. Wie vie­le Schif­fe künf­tig in Forch­heim Halt machen wer­den, lässt sich der­zeit noch nicht pro­gno­sti­zie­ren.