Land­kreis Bay­reuth spon­sert Ehren­amt­li­chen Fest­spiel-Besuch Gra­tis auf Peg­nit­zer Schloss­berg

Kosten­lo­sen Ein­tritt gab es für Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, die im Besitz einer Ehren­amts­kar­te sind. Ver­ständ­lich, volks­nah, zeit­ge­mäß und unter­halt­sam, dazu nah am Publi­kum vol­ler Ener­gie und mit gro­ßer Begei­ste­rung wur­de Goe­thes „Faust“ auf die Büh­ne des Peg­nit­zer Schloss­ber­ges gebracht.

Land­rat Hüb­ner, der vor Beginn der Auf­füh­rung den Kreis­zu­schuss für die Faust-Fest­spie­le Peg­nitz an den Inten­dan­ten Dani­el Leist­ner über­ge­ben hat­te, war sich nach der Auf­füh­rung mit dem Publi­kum einig: „Eine groß­ar­ti­ge Dar­bie­tung für unse­re Ehren­amt­li­chen, ohne die unser Gemein­we­sen nicht funk­tio­nie­ren wür­de.“ Und an den Inten­dan­ten Dani­el Leist­ner gewandt: „Sie haben uns unter­hal­ten, Freu­de gemacht und unse­re Auf­merk­sam­keit gewon­nen. Die Span­nung im Publi­kum war nicht zu über­bie­ten.“ Und augen­zwin­kernd fügt er hin­zu: „Viel­leicht gelingt es Ihnen noch, den Schluss der Insze­nie­rung nach Rosa­mun­de Pil­cher zu einem ver­söhn­li­chen Ende zu brin­gen.“