Som­mer­kir­che in St. Moritz

Über das Leben der die Hei­li­gen Mau­ri­ti­us und Huber­tus berich­te­ten Vero­ni­ka Greif und Mes­ner Eusta­chi­us Kern den Teil­neh­mern der Som­mer­kir­che, die Geschich­te der Ein­sie­de­lei auf St. Moritz und der ver­schie­de­nen Ere­mi­ten in den letz­ten Jahr­hun­der­ten hol­te Hel­mut Pfef­f­er­le für die Besu­cher in die Gegen­wart zurück. Einen ganz neu­en Klang brach­ten die „Wein­garts­stei­ger Jagd­horn­blä­ser“ aus Pautz­feld unter Lei­tung von Huber­tus Heng­lein in die St. Moritz­ka­pel­le ober­halb von Leu­ten­bach. Sicher ein Wag­nis, statt der bis­her sanf­ten Töne, wel­che die Ver­an­stal­tun­gen der Som­mer­kir­che bis dahin beglei­tet haben, jetzt auf die kraft­vol­len Lau­te der Jagd­hör­ner zu set­zen. Offen­sicht­lich traf es aber das Gefühl der zahl­rei­chen Bewoh­ner und Urlaubs­gä­ste, die nicht nur die Kir­che zu klein wer­den lie­ßen, son­dern auch beim „Aus­klin­gen“ im „Peter­hof“ in Ort­spitz lan­ge noch bei Musik, Brot­zeit und guten Gesprä­chen den lau­en Som­mer­abend genossen.