Orche­ster­kon­zert in der Bay­reu­ther Pan­zer­hal­le

Shoo­ting­star Oksa­na Lyniv diri­giert das Youth sym­pho­ny Orche­stra of Ukrai­ne

Im Rah­men des 69. Festi­val jun­ger Künst­ler Bay­reuth gibt das Youth sym­pho­ny Orche­stra of Ukrai­ne unter der Lei­tung der inter­na­tio­nal gefei­er­ten Diri­gen­tin Oksa­na Lyniv ein Orche­ster­kon­zert am Frei­tag, 16. August 2019, um 19 Uhr in der Pan­zer­hal­le in Bay­reuth.

Die Besu­cher wer­den fas­zi­niert sein von Oksa­na Lynivs Diri­gat, die welt­weit als Shoo­ting­star der weib­li­chen Diri­gen­ten­sze­ne gehan­delt wird. Sie grün­de­te 2016 nach dem Vor­bild des Bun­des­ju­gend­or­che­sters das Youth sym­pho­ny Orche­stra of Ukrai­ne, das aus 84 jun­gen Musi­ke­rin­nen und Musi­kern aus der gan­zen Ukrai­ne besteht. Die jun­gen Künst­ler wer­den hier zu hören sein unter ande­rem mit Rim­ski-Kor­sa­kows „Sche­he­ra­za­de“, Franz Liszts Kon­zert Nr. 1 für Kla­vier und Orche­ster und Myko­la Lysen­ko, Ouver­tü­re zur Oper „Taras Bul­ba“.

Als Soli­stin am Kla­vier spielt die erst 14-jäh­ri­ge Kry­sty­na Mychai­ly­chen­ko, die von sich selbst sagt „Musik ist mein Leben“. Sie hat früh begon­nen, die Büh­nen Euro­pas durch ihre außer­ge­wöhn­li­che künst­le­ri­sche Bega­bung zu erobern. Die ukrai­ni­sche hoch talen­tier­te Pia­ni­stin nahm bereits an zahl­rei­chen Festi­vals und Wett­be­wer­ben teil. Ob Rach­ma­ni­now, Cho­pin oder Beet­ho­ven, ob klei­ne­re Bach-Sona­ten oder rie­si­ge Liszt-Kla­vier­kon­zer­te, dem Wun­der­kind Mychai­ly­chen­ko „macht es ein­fach Spaß“.

Sie tritt oft mit dem Youth sym­pho­ny Orche­stra of Ukrai­ne unter der Lei­tung der jun­gen Oksa­na Lyniv auf, die es nach ihrem Stu­di­um, in ihrer Hei­mat Ukrai­ne und in Deutsch­land, ganz weit nach oben gebracht hat! In ihrer Zeit als Chef­di­ri­gen­tin der Gra­zer Phil­har­mo­nie und der Oper Graz klang das musi­ka­li­sche Echo ihrer Arbeit rasch in die inter­na­tio­na­le Musik­welt. Oksa­na Lynivs Diri­gat – das ist unge­heu­re Ener­gie und Kraft, das ist Kon­zen­tra­ti­on und Herz! Streng und enthu­sia­stisch arbei­tet sie mit den jun­gen Musi­kern des Youth sym­pho­ny Orche­stra of Ukrai­ne.

Das Orche­ster tritt auch im Rah­men ande­rer Festi­vals auf, wie zum Bei­spiel LvivMo­zArt, Beet­ho­ven­fest Bonn und Young Euro Clas­sic in Ber­lin mit Stan­dard­wer­ken der Welt­klas­sik – wie L. v. Beet­ho­ven, F. Liszt und P. Tschai­kow­ski. Ein beson­de­rer Schwer­punkt liegt jedoch auf der Musik ukrai­ni­scher Kom­po­ni­sten, wie V. Hub­a­ren­ko, E. Stan­ko­witsch und M. Sko­ryk.

Kar­ten gibt es in der Thea­ter­kas­se Bay­reuth und vor Ort an der Abend­kas­se.

„Den Preis bestim­men Sie selbst. Zah­len Sie, was es Ihnen wert ist“.

Zur Infor­ma­ti­on: Diri­gen­tin Oksa­na Lyniv wirkt im August 2019 mit ihrem Orche­ster auch in der Aka­de­mie des 69. Festi­val jun­ger Künst­ler Bay­reuth an meh­re­ren Work­shops „Ton für Ton“ mit. In die­sem Pro­jekt wer­den Pro­ben- und Kon­zert­mit­schnit­te in Zusam­men­ar­beit mit Ton­in­ge­nieu­ren unter der Lei­tung von Prof. Dag­mar Bir­we und Dr. Vla­di­mir Ivanoff auf­ge­nom­men. Und das ist neu: Das Publi­kum kann nach Anmel­dung unter Tele­fon 0921 9800444 dar­an teil­ha­ben.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­det man unter www​.young​artists​bay​reuth​.com