In 80 Minu­ten um die Welt mit inter­na­tio­na­len Musi­kern in Bay­reuth und Gra­fen­wöhr

„Cros­sed Over Orche­stra – Clas­sic Meets Rock and Jazz“

Im Rah­men des 69. Festi­val jun­ger Künst­ler Bay­reuth spie­len jun­ge Musi­ker aus Isra­el, Turk­me­ni­stan, Rumä­ni­en und Tune­si­en unter der musi­ka­li­schen Gesamt­lei­tung von Prof. Rudolf Haken ein Kon­zert unter dem Mot­to „Cros­sed Over Orche­stra – Clas­sic Meets Rock and Jazz“. Zu hören sind Länd­ler, chi­ne­si­scher Hip-Hop, ame­ri­ka­ni­sche India­ner-Tän­ze, per­si­sche Gesän­ge und Klez­mer bei den Kon­zer­ten am Sams­tag, 10. August 2019 um 21 Uhr in der Pan­zer­hal­le in Bay­reuth und am Sonn­tag, 11. August 2019 um 19 Uhr auf der Natur­büh­ne am Schön­berg in Gra­fen­wöhr.

Prof. Rudolf Haken spe­zia­li­siert auf die fünf­sai­ti­ge Brat­sche und ist als Kom­po­nist und Brat­schist welt­weit renom­miert für sein erfin­dungs­rei­ches Kom­bi­nie­ren von ver­schie­den­sten Musik­ar­ten und Gen­res. Als Direk­tor der Elec­tric Strings Ensem­ble und der Hip Hop Collec­ti­ve an der Uni­ver­si­ty of Illi­nois führt Prof. Haken die Teil­neh­men­den durch die end­lo­sen Mög­lich­kei­ten der Musi­ker-Gestalt des 21. Jahr­hun­derts.

Unter sei­ner Lei­tung bie­tet die­ser Work­shop jun­gen Orche­ster­mit­glie­dern die Gele­gen­heit, Musik in der größt­mög­li­chen sti­li­sti­schen Viel­falt zu ent­decken und ganz im Sin­ne des Cross­over-Gei­stes auf­zu­füh­ren. Klas­sik, Hip Hop, Jazz, Rock, Volks­mu­sik aus Kon­go, Chi­na, Isra­el und Turk­me­ni­stan sowie elek­tro-aku­sti­sche Klän­ge wer­den dabei bear­bei­tet. Dadurch dass er die ver­schie­de­nen Ensem­bles mit­ein­be­zieht und mit den ver­schie­de­nen Klang­er­geb­nis­sen expe­ri­men­tiert, wird das Publi­kum in eine unver­gess­li­che Rei­se um die Welt geführt.

Ein­tritt: Ihre Spen­de.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­det man unter www​.young​artists​bay​reuth​.com