Erneue­rung der Bun­des­stra­ße 26 zwi­schen Viereth und der Bam­ber­ger Landkreisgrenze

Am Mon­tag, den 12.08.2019 beginnt das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg mit den Bau­ar­bei­ten für die Erneue­rung der B 26 zwi­schen Viereth und der Land­kreis­gren­ze. Der­zeit wer­den vor­be­rei­ten­de Arbei­ten unter Ein­schrän­kung des Ver­kehrs­rau­mes durch­ge­führt. Ab dem 12.08.2019 wird die B 26 zwi­schen Trun­stadt West und Trun­stadt Ost voll­stän­dig gesperrt. Der Ver­kehr wird auf der alten B 26 durch die Orts­durch­fahrt von Trun­stadt gelei­tet. West­lich und öst­lich von Trun­stadt wird die B26 halb­sei­tig gesperrt und der Ver­kehr mit einer Ampel an der Bau­stel­le vorbeigeleitet.

Die B 26 weist zwi­schen der Land­kreis­gren­ze und Viereth Netz­ris­se und teil­wei­se auch Ver­drückun­gen auf. Die schad­haf­ten Asphalt­schich­ten wer­den daher abge­fräst und durch neue Bin­der- und Deck­schich­ten ersetzt. Die Bau­ar­bei­ten wer­den vor­aus­sicht­lich bis zum 12.10.2019 andau­ern. Die Kosten für die ca. 3,3 km lan­ge Strecke belau­fen sich auf rd. 1,3 Mio. €.

Das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg bit­tet die Ver­kehrs­teil­neh­mer um erhöh­te Auf­merk­sam­keit im Bau­stel­len­be­reich und um Ver­ständ­nis für die unver­meid­ba­ren Beein­träch­ti­gun­gen wäh­rend der Bauzeit.