Symposium zur Sonderausstellung „Der Prinzipal. Wolfgang Wagner und die ‚Werkstatt Bayreuth‘“

Am 30. August 2019 wäre Wolfgang Wagner (1919 – 2010) 100 Jahre alt geworden. Der jüngste Enkel Richard Wagners leitete die Bayreuther Festspiele über nahezu 60 Jahre und prägte sie während dieser schier unvorstellbar langen Ära wie kein anderer. Seine Persönlichkeit und seine überragende Lebensleistung als Intendant, Bühnenbildner und Regisseur will das Richard Wagner Museum aus Anlass seines 100. Geburtstages darstellen und würdigen: Zum einen in einer großen Jubiläumsausstellung (18. Juli bis 3. November ), zum anderen mit einem öffentlichen Symposium zu verschiedenen Aspekte des Lebens und Wirkens Wolfgang Wagners.

Besonders glanzvoll wird es um 16 Uhr, wenn KS Linda Watson, KS Robert Holl, KS Siegfried Jerusalem, KS Franz Mazura, KS Andreas Schmidt und KS Peter Seiffert zusammenkommen, um über Wolfgang Wagner als Regisseur zu sprechen.

Programm

  • 10.00 – 10.15 Uhr
    Begrüßung: Dr. Sven Friedrich, Museumsdirektor
    Grußwort: Prof. Katharina Wagner, Leiterin der Bayreuther Festspiele
  • 10.15 – 11.00 Uhr
    Dr. Oswald Georg Bauer: Die Inszenierungen Wolfgang Wagners
  • Kaffeepause
  • 11.30 – 12.15 Uhr
    Peter Emmerich und Stephan Jöris im Gespräch mit Sven Friedrich: Wolfgang Wagner als Chef
  • Mittagspause
  • 14.00 – 14.45 Uhr
    Prof. Dr. Sieghart Döhring: Wolfgang Wagner – der fränkische Diaghilev
  • 14.45 – 15.30 Uhr
    Dr. Karl Gerhard Schmidt und Prof. Dr. Joachim Thiery im Gespräch mit Sven Friedrich: Wolfgang Wagner als Geschäftspartner und Freund
  • Kaffeepause
  • 16.00 – 17.00 Uhr
    Round Table mit KS Linda Watson, KS Robert Holl, KS Siegfried Jerusalem, KS Franz Mazura, KS Andreas Schmidt, KS Peter Seiffert: Wolfgang Wagner als Regisseur

Symposium zur Sonderausstellung „Der Prinzipal. Wolfgang Wagner und die ‚Werkstatt Bayreuth‘“ am 8. August 2019 in Haus Wahnfried

  • Termin: 8. August
  • Beginn: 10 Uhr
  • Dauer: ca. 7 Stunden (mit Pausen)
  • Ort: Haus Wahnfried, Richard Wagner Museum, Bayreuth
  • Preis: Eintritt frei
  • Anmeldung: nicht notwendig