Mit Vol­ley­ball wei­te­rer Spit­zen­sport in Bam­berg

“Bam­berg ist für vie­le leich­ter erreich­bar”

Auf­schlag und Block der natio­na­len Spit­zen­klas­se heißt es ab Okto­ber in Bam­berg: Die Hei­tec Vol­leys Elt­mann, Auf­stei­ger in die Vol­ley­ball Bun­des­li­ga, tra­gen ihre Heim­spie­le in der Bro­se Are­na in Bam­berg aus. Für den Stadt­ver­band Sport in Bam­berg ist wei­te­rer Spit­zen­sport für die Dom­stadt eine gute Sache. Wolf­gang Gra­der, Vor­stands­mit­glied des Stadt­ver­ban­des Sport: “Sicher­lich wird der neue Aus­tra­gungs­ort Bam­berg eine Umstel­lung für Fans und Ver­ein sein, die Vor­tei­le über­wie­gen. Bam­berg ist für vie­le leich­ter erreich­bar und durch die grö­ße­re Hal­le kön­nen auch mehr Zuschau­er an den Spie­len teil­neh­men. Außer­dem nicht unwe­sent­lich: Mehr Zuschau­er ist gleich mehr Spon­so­ren – mehr Spon­so­ren ist gleich stär­ke­re finan­zi­el­le Sta­bi­li­tät im Bun­des­li­ga­ge­sche­hen – ein in heu­ti­ger Zeit nicht zu unter­schät­zen­der Fak­tor. Das wich­tig­ste ist und bleibt aber eine dyna­mi­sche und lei­stungs­wil­li­ge Mann­schaft – möge dies auch in Bam­berg gelin­gen.” In die­sem Jahr bestrei­ten die Hei­tec Vol­leys Elt­mann fol­gen­de Heim­spie­le: 16. Okto­ber gegen United Vol­leys Frank­furt, 27. Okto­ber gegen Heli­os Grizz­lys Gie­ßen, 13. Novem­ber gegen TV Rot­ten­burg, 24. Novem­ber gegen Ber­lin Vol­leys, 21. Dezem­ber gegen Vol­ley­ball Bisons Bühl.

Im Früh­jahr sind die Hei­tec Vol­leys Elt­mann als Mei­ster der zwei­ten Bun­des­li­ga Süd in die Bun­des­li­ga auf­ge­stie­gen. Die Hal­le in Elt­mann ent­spricht jedoch nicht mehr dem Anfor­de­rungs­pro­fil der Vol­ley­ball Bun­des­li­ga. Es feh­len unter ande­rem mobi­le Tri­bü­nen für etwa 600 Zuschau­er und ein zeit­ge­mä­ßer VIP-Raum. Ein Umbau der Sport­stät­te durch die Stadt Elt­mann als Eigen­tü­me­rin war zeit­lich nicht mög­lich.

Der Stadt­ver­band für Sport in Bam­berg e.V. – er ver­steht sich als star­ker Ansprech­part­ner für die Ver­ei­ne rund um den Sport in Bam­berg. Zusam­men mit den Ver­ei­nen beglei­tet er die Ver­eins­mei­ster­schaf­ten und ehrt die Stadt­mei­ste­rIn­nen.