FCE Bam­berg: Erste Pokal­run­de bei der SpVgg Ans­bach

„Neh­men die­sen Wett­be­werb ernst!“

In der ersten Haupt­run­de des BFV-Toto-Pokals ist der FC Ein­tracht Bam­berg 2010 aus­wärts gefor­dert. Die Dom­rei­ter gastie­ren am heu­ti­gen Diens­tag, den 06. August, beim Liga­kon­kur­ren­ten der SpVgg Ans­bach. Spiel­be­ginn ist um 18:30 Uhr.

Die Aus­gangs­si­tua­ti­on:

Als Mei­ster der Lan­des­li­ga Nord­west waren die Ober­fran­ken auto­ma­tisch für die 1. BFV-Haupt­run­de des Toto-Pokals qua­li­fi­ziert und so wur­de den Bam­ber­gern vor zwei Wochen die SpVgg Ans­bach als Pokal­geg­ner zuge­lost. Die Dom­rei­ter kön­nen aus­ge­ruht in die Par­tie star­ten. Am letz­ten Wochen­en­de war man in der Bay­ern­li­ga Nord spiel­frei und bestritt ledig­lich ein Test­spiel gegen den ara­bi­schen Erst­li­gi­sten Al Nasr Club Dubai, wel­ches mit 2:8 ver­lo­ren ging.

Die SpVgg Ans­bach setz­te sich vor rund vier Wochen in der Qua­li­fi­ka­ti­on beim TSV Nörd­lin­gen mit 3:2 durch und schaff­te somit den Sprung in die erste Haupt­run­de des Pokals.

In der Bay­ern­li­ga Nord ran­gie­ren die Mit­tel­fran­ken aktu­ell auf dem 9. Tabel­len­platz, punkt­gleich mit dem FC Ein­tracht Bam­berg 2010. Aus den letz­ten drei Par­tien hol­te das Team von Trai­ner Robert Kova­cic sie­ben Punk­te und durf­te dabei mit einem ful­mi­na­ten 8:1 bei Vik­to­ria Kahl den bis­lang höch­sten Sieg in die­ser Sai­son fei­ern. Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de erkämpf­te man sich auf hei­mi­schen Geläuf nach einem 3:0‑Rückstand zur Pau­se gegen die DJK Geben­bach noch ein Remis.

Bei­de Teams besit­zen ihre Qua­li­tä­ten zu die­sem Zeit­punkt der Sai­son in der Offen­si­ve, wenn man auf die ver­gan­ge­nen Ergeb­nis­se der bei­den Bay­ern­li­gi­sten zurück­blickt. Die Zuschau­er kön­nen sich des­halb auf eine tor­rei­che Begeg­nung freu­en.

Vor­aus­sicht­li­ches FCE Auf­ge­bot: Deller­mann, Oeser, Niko­laus – Els­ha­ni, Jer­undow, N. Gört­ler, P. Gört­ler, Heinz, Hof­mann, Jes­sen, Koll­mer, Linz, Mül­ler, Nögel, Pfeif­fer, L. Reisch­mann, M. Reisch­mann, Ren­ner, Schmitt, Schmitt­sch­mitt, Sapry­kin, Ulb­richt, Tran­zis­ka. Es feh­len: Popp.

Vor­stands­vor­sit­zen­der Jörg Schmal­fuß: „Unser Ziel ist es mit einem Sieg in Ans­bach min­de­stens die zwei­te Pokal­run­de zu errei­chen. Wir neh­men die­sen Wett­be­werb selbst­ver­ständ­lich ernst. Wenn man zudem sieht, wel­che tra­di­ti­ons­rei­chen Mann­schaf­ten sich im Teil­neh­mer­feld befin­den, freu­en wir uns über die Mög­lich­keit, viel­leicht den ein oder ande­ren gro­ßen Namen ins Fuchs-Park-Sta­di­on holen zu kön­nen.“

Der Spiel­ort:
Aus­ge­tra­gen wird die Begeg­nung im Xaver-Bertsch-Sport­park in Ans­bach (Am Sta­di­on 3, 91522 Ans­bach).

Der Schieds­rich­ter:
Maxi­mi­li­an Zieg­ler von der Schieds­rich­ter­grup­pe Gerolz­ho­fen lei­tet die Par­tie. Sei­ne Assi­sten­ten hei­ßen Wolf­gang Hel­lert und Tim Par­ze­fall

Die näch­sten Spie­le:
Der August sieht für den FCE wei­te­re fol­gen­de Par­tien vor: 10. August zu Hau­se gegen den TSV Groß­bar­dorf, 17. August beim TSV Abtswind, 23. August zu Hau­se gegen den 1.FC Sand, 31. August bei der SpVgg Ans­bach.