Städ­te­bau­för­de­rung in Hall­stadt

Über eine kräf­ti­ge Finanz­sprit­ze darf sich Hall­stadt freu­en. „Für gleich zwei zukunfts­wei­sen­de Pro­jek­te sind Gel­der der Städ­te­bau­för­de­rung bewil­ligt wor­den“, teilt die regio­na­le Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Sta­at­mi­ni­ste­rin Mela­nie Huml (CSU). Für die Auf­wer­tung des Stadt­kerns flie­ßen laut Huml 456.000 Euro aus dem Pro­gramm „Leben fin­det Innen­stadt“ und 300.000 Euro aus der Initia­ti­ve „Zukunft Stadt­grün“.

„Zu sehen, wie posi­tiv sich mei­ne Hei­mat­stadt ent­wickelt, freut mich sehr. Gera­de im Zen­trum tut sich viel. Mit dem neu­en Stadt­park bei der Markt­scheu­ne ist mit­ten im Her­zen Hall­stadts eine grü­ne Oase ent­stan­den und direkt dane­ben wird gera­de ein neu­es Wohn­quar­tier gebaut, mit sozi­al­ge­för­der­ten Miet­woh­nun­gen und Dop­pel­häu­sern für Fami­li­en. Das sind zwei vor­bild­li­che Pro­jek­te der Innen­stadt­ent­wick­lung, des­halb habe ich ger­ne die Anträ­ge auf Städ­te­bau­för­der­mit­tel unter­stützt“, berich­tet Huml.