Geschäfts­jahr 2018: vfm mit neu­em Umsatz­re­kord

vfm-Geschäftsführer: Klaus Liebig und Robert Schmidt

vfm-Geschäfts­füh­rer: Klaus Lie­big und Robert Schmidt

Die vfm-Grup­pe mit Sitz im ober­frän­ki­schen Peg­nitz hat das Geschäfts­jahr 2018 mit aus­ge­zeich­ne­ten Resul­ta­ten abge­schlos­sen. Die Cour­ta­ge- und Pro­vi­si­ons­er­lö­se konn­ten eben­so wie das Grup­pen­er­geb­nis und die Unter­neh­mens­ei­gen­ka­pi­tal­quo­te deut­lich gestei­gert wer­den. Auch im ersten Halb­jahr 2019 hält die­ser posi­ti­ve Trend unver­än­dert an.

Die vfm-Grup­pe blickt ein­mal mehr auf ein erfolg­rei­ches Geschäfts­jahr zurück: Mit einem Umsatz­plus von 11,6 Pro­zent gegen­über Vor­jahr weist das Unter­neh­men im Geschäfts­jahr 2018 testier­te Cour­ta­ge- und Pro­vi­si­ons­er­lö­se in Höhe von 34,6 Mil­lio­nen Euro aus. Die­ses Resul­tat stellt glei­cher­ma­ßen einen neu­en Umsatz­re­kord dar. Maß­geb­li­cher Trei­ber die­ser guten Bilanz war ein Net­to­be­stands­zu­wachs von 15 Mil­lio­nen Euro (Vor­jahr: 11,5 Mil­lio­nen Euro) im nach wie vor aus­sichts­rei­chen Kom­po­sit­ge­schäft. Dar­über hin­aus erwirt­schaf­te­te die vfm-Grup­pe für das abge­lau­fe­ne Geschäfts­jahr ein Grup­pen­er­geb­nis nach Steu­ern in Höhe von rund 1,877 Mil­lio­nen Euro (Vor­jahr: 0,656 Mil­lio­nen Euro). Die Eigen­ka­pi­tal­quo­te wur­de auf 47,86 Pro­zent (Vor­jahr: 44,2 Pro­zent) auf­ge­stockt. Die aus­ge­zeich­ne­ten Geschäfts­zah­len waren zudem Basis dafür, dass die vor­han­de­ne Boni­täts­stär­ke der vfm-Grup­pe im Juli 2019 zum neun­ten Mal in Fol­ge mit dem Zer­ti­fi­kat Cre­fo­Zert der Credit­re­form AG bestä­tigt wur­de.

„Die ver­trieb­li­che Ent­wick­lung ins­be­son­de­re in den pri­va­ten und gewerb­li­chen Kom­po­sit­spar­ten stimmt uns sehr posi­tiv. Bestä­tigt wird die qua­li­ta­tiv gute Bera­tungs­kom­pe­tenz unse­rer Ver­mitt­ler durch eine kon­stant nied­ri­ge Gesamt­scha­den­quo­te in den Berei­chen SHU und Kfz. Auch der Auf­wärts­trend in wei­te­ren Spar­ten wie Lebens- und Kran­ken­ver­si­che­rung oder Finan­zie­rung hielt an. Des Wei­te­ren zeich­net sich ein unver­än­dert erfreu­li­cher Part­ner­zu­wachs ab“, kon­sta­tiert vfm-Geschäfts­füh­rer Klaus Lie­big. Mit erst­klas­si­gem Know-how sowie umfang­rei­cher Unter­stüt­zung hat sich die vfm inzwi­schen zum renom­mier­ten Spe­zia­li­sten sowie wich­ti­gen Ansprech­part­ner für gebun­de­ne Ver­mitt­ler mit Wech­sel­ab­sich­ten im Markt eta­bliert.

Im Geschäfts­jahr 2019 legt die vfm-Grup­pe ihren ope­ra­ti­ven Fokus unter ande­rem auf das The­ma Wei­ter­ent­wick­lung der Ver­triebs­un­ter­stüt­zung und ‑pro­zes­se. Dies­be­züg­lich wird vor allem der Aus­bau des Mak­ler­ver­wal­tungs­pro­gramms Kea­sy wei­ter for­ciert, das zwi­schen­zeit­lich nicht nur von den vfm-Ver­bund­part­nern, son­dern auch von zahl­rei­chen exter­nen Mak­ler­fir­men genutzt wird. „Das außer­or­dent­lich posi­ti­ve Anwen­der­feed­back ist unser Antrieb, Kea­sy jeden Tag noch bes­ser zu machen. Von der digi­ta­len Unter­schrift über inte­grier­te Ver­triebs­ak­tio­nen bis zur Anbin­dung einer Gewer­be­platt­form hel­fen die neu­en Funk­tio­nen, den Bera­tungs- und Ver­wal­tungs­auf­wand zu redu­zie­ren und den Umsatz wei­ter zu stei­gern“, unter­streicht vfm-Geschäfts­füh­rer Robert Schmidt die Vor­tei­le von Kea­sy.

Dar­über hin­aus ist man sich in Peg­nitz einig, den vor vie­len Jah­ren gestar­te­ten Wachs­tums­kurs kon­se­quent erfolg­reich fort­set­zen zu wol­len. Ein­her­ge­hend damit hat die vfm ihre Struk­tu­ren aus­ge­baut: Aus der bewähr­ten Füh­rungs­mann­schaft wur­den Ver­triebs­lei­ter Kon­rad Höfer und Lars-Oli­ver Schmidt, Lei­ter Buch­hal­tung und Finan­zen, mit Pro­ku­ra aus­ge­stat­tet. Zusätz­lich inten­si­viert man den Aus­bau von Mak­ler­dienst­lei­stun­gen im kol­le­gia­len Aus­tausch mit den vfm-Part­nern. Mit Blick auf das lau­fen­de Geschäfts­jahr sieht sich die vfm somit bestens gerü­stet und geht trotz unver­än­dert anspruchs­vol­len Markt­be­din­gun­gen wei­ter von einer dyna­mi­schen Umsatz­ent­wick­lung aus.

Über die vfm-Grup­pe:

Die vfm-Grup­pe ist ein inha­ber­ge­führ­ter mit­tel­stän­di­scher Dienst­lei­ster für Mak­ler und Mehr­fach­agen­ten mit Sitz im ober­frän­ki­schen Peg­nitz. Der Ursprung des Unter­neh­mens geht auf das Jahr 1971 zurück. Mitt­ler­wei­le sind rund 75 Beschäf­tig­te für knapp 400 Ver­triebs­part­ner im Ein­satz. vfm bie­tet Umstei­gern aus der Aus­schließ­lich­keit ein attrak­ti­ves Kon­zept, ech­te Unab­hän­gig­keit, Direkt­an­bin­dun­gen zu über 80 Gesell­schaf­ten, inno­va­ti­ve Ser­vices, lei­stungs­star­ke Deckungs­kon­zep­te sowie finan­zi­el­le Start­hil­fe.

vfm erhielt zum sieb­ten Mal in Fol­ge von der Rating­agen­tur ASSE­KU­RA­TA im Mak­ler­pool­ra­ting die Best­no­te „Exzel­lent“. Credit­re­form zeich­ne­te vfm im Bilanz­ra­ting erneut mit dem Boni­täts­zer­ti­fi­kat Cre­fo­Zert aus.