Bericht der Umwelt­sta­ti­on Lias-Gru­be zum aktu­el­len Jah­res­pro­jekt “Boden”

"Lehm". Foto: Ulrike Schäfer
"Lehm". Foto: Ulrike Schäfer

Mein Boden, mei­ne Schol­le, mei­ne Hei­mat? Boden schät­zen & Boden schützen

Pro­jekt­hin­ter­grund

Die Res­sour­ce Boden ist wert­voll und vor allem end­lich. Boden als Besitz und Bau­grund ist ein knap­per Roh­stoff. Der Lebens­raum Boden ist mit der höch­sten Dich­te von Lebe­we­sen pro Qua­drat­me­ter aus­ge­stat­tet. Boden sichert unser aller Über­le­ben: Als Lie­fe­rant für Nähr­stof­fe ist er der Aus­gangs­punkt für die gesam­te ter­re­stri­sche Nah­rungs­ket­te. Und er ist ver­letz­lich und nicht unbe­grenzt ver­füg­bar. Dadurch, dass wir Men­schen ihn viel­fäl­tig (aus)nutzen, set­zen wir ihn stoff­li­chen Bela­stun­gen, Beein­träch­ti­gun­gen und Zer­stö­run­gen aus. Boden ist jedoch unverzichtbar!

Um Boden zu bewah­ren und für die nach­kom­men­den Genera­tio­nen zu erhal­ten, muss sei­ne Bedeu­tung im Bewusst­sein jedes ein­zel­nen ver­an­kert wer­den, nicht nur im natur­wis­sen­schaft­li­chen Sin­ne! Dies möch­te die Umwelt­sta­ti­on mit vor­lie­gen­dem Pro­jekt bewirken.

„Boden schät­zen – Boden schüt­zen“ für Kin­der­gär­ten und Schulklassen

Im Rah­men die­ses Pro­jek­tes fin­den ab sofort Ver­an­stal­tun­gen für Kin­der­gär­ten und Schul­klas­sen der Regi­on statt. Die Inhal­te der Ver­an­stal­tun­gen (Dau­er 2h) wer­den auf das Alter der Teil­neh­mer abge­stimmt. Wich­tig ist eine der Wit­te­rung ange­mes­se­ne Klei­dung. Neh­men Sie sich klei­ne Brot­zeit und ein Getränk sowie aus­rei­chen­den Son­nen­schutz mit.

Fol­gen­de jah­res­zeit­li­che Ver­an­stal­tungs­the­men wer­den im Rah­men des Pro­jekts angeboten:

  • Expe­di­ti­on Ton­gru­be: Wel­che Spe­zia­li­sten und sel­te­ne Juwe­len fin­den wir in unse­rer Ton­gru­be? Mit For­scher­aus­rü­stung machen wir uns auf die Suche.
  • Boden unter den Füßen: Wie sieht der Boden unter unse­ren Füßen aus? Wel­che Funk­tio­nen und Fähig­kei­ten hat er? Mit dem Pürck­hau­er-Bohr­stock ent­neh­men wir eine Boden­pro­be und unter­su­chen sie.
  • Lebens­raum Boden: Auf und im Boden spielt sich ganz schön viel Leben ab. Mit den Augen, der Becher­lu­pe und dem Mikro­skop bege­ben wir uns auf eine Beob­ach­tungs- und Bestimmungsreise.
  • Wenn Boden erzäh­len könn­te…: Der Boden in der Lias-Gru­be ist schon rich­tig alt und kann vie­le Geschich­ten erzäh­len. Wie ent­steht Boden und wie­so kann er so viel erzäh­len? Und wie alt kann Boden über­haupt so sein? Wir machen uns auf die Suche nach den Zeit­zeu­gen der Vergangenheit.
  • Boden schmeckt! Eine kuli­na­ri­sche Rei­se durch die Lias-Gru­be. Je nach Jah­res­zeit darf genascht werden!
  • Boden krea­tiv: Boden mal ganz anders: Je nach Jah­res­zeit und Tem­pe­ra­tur malen wir mit Erd­far­ben oder bau­en Kunst­wer­ke aus Lehm. (Bei Lehm­kunst bit­te evtl. an Wech­sel­klei­dung denken!)

Was gibt es noch 2019?

Fran­kens Schät­ze: Streuobstwiesen

Seit dem Mit­tel­al­ter prä­gen Streu­obst­wie­sen das beson­de­re Land­schafts­bild der Frän­ki­schen Schweiz. Jedoch wei­chen heu­te die natur­na­hen und exten­siv von Hand bewirt­schaf­te­ten Streu­obst­wie­sen mit ihren alten Hoch­stamm­be­stän­den und Misch­obst immer mehr inten­siv­ge­nutz­ten Niedrigstammmonokulturen.