Körber und der Vizepräsident des Deutschen Bundestages Kubicki besuchten das Bundespolizeiaus- und –fortbildungszentrum Bamberg

In der Mitte: Wolfgang Kubicki, Sebastian Körber und Jobst Giehler. Foto: Bundespolizei Bamberg

In der Mitte: Wolfgang Kubicki, Sebastian Körber und Jobst Giehler. Foto: Bundespolizei Bamberg

Im Rahmen seiner Rundreise in Franken besuchte der Vizepräsident des Deutschen Bundestages, Wolfgang Kubicki, am 23. Juli 2019 das Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum Bamberg. Begleitet wurde er vom MdL Sebastian Körber aus Forchheim und dem Kreisvorsitzenden der FDP Bamberg Jobst Giehler.

Während seines Aufenthaltes in Bamberg konnten sich die Teilnehmer von der praxisorientierten Ausbildung der Bundespolizei überzeugen und erhielten Einblicke in die Herausforderung einer Ausbildungseinrichtung für derzeit 2.500 Auszubildende.

Der Standort Bamberg befindet sich noch in der langfristigen baulichen Entwicklung. Welche Herausforderungen dies für die Bundespolizei bedeutet, konnte Herr Kubicki aufgrund seiner Erfahrungen als Vorsitzender der Baukommission im Bundestag nachvollziehen und sagte seine Unterstützung bei der baulichen Entwicklung zu.

Da es sich hierbei um langfristige Projekte handelt welche erst in einigen Jahren Früchte tragen werden, waren sich Herr Kubicki und Herr Körber einig, dass auch bei kurzfristig realisierbaren Themen eine Unterstützung erfolgen soll. So will man den Ausbau des BayernWLAN auf dem Gelände des Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrums prüfen.

Der oberfränkische FDP-Landtagsabgeordnete Körber hat hinsichtlich des BayernWLAN bereits mit Herrn Staatsminister Albert Füracker Kontakt aufgenommen.