Baye­ri­sches Kabi­nett ernennt Gene­ral­staats­an­walt Lothar Schmitt zum Prä­si­den­ten des Ober­lan­des­ge­richts Bam­berg mit Wir­kung vom 1. Febru­ar 2020

Das baye­ri­sche Kabi­nett hat gestern den Gene­ral­staats­an­walt in Nürn­berg, Lothar Schmitt, zum Prä­si­den­ten des Ober­lan­des­ge­richts Bam­berg mit Wir­kung zum 1. Febru­ar 2020 ernannt. Er folgt damit auf den bis­he­ri­gen Prä­si­den­ten, Cle­mens Lücke­mann, der Ende Janu­ar 2020 in den Ruhe­stand tre­ten wird. Bay­erns Justiz­mi­ni­ster Georg Eisen­reich zu die­sem Anlass: “Mit Lothar Schmitt wird wei­ter­hin ein aus­ge­zeich­ne­ter Jurist an der Spit­ze des Ober­lan­des­ge­rich­tes Bam­berg ste­hen. Er ist mit sei­nem her­aus­ra­gen­den Fach­wis­sen und sei­ner lang­jäh­ri­gen Erfah­rung als Füh­rungs­kraft in der baye­ri­schen Justiz prä­de­sti­niert für das Amt des Prä­si­den­ten des Ober­lan­des­ge­rich­tes Bam­berg. Ich freue mich über die heu­ti­ge Per­so­nal­ent­schei­dung und gra­tu­lie­re Lothar Schmitt ganz herz­lich.”

Der gebür­ti­ge Bam­ber­ger Lothar Schmitt (62 Jah­re) begann sei­ne Berufs­lauf­bahn in der baye­ri­schen Justiz am 1. Janu­ar 1987 als Rich­ter am Amts­ge­richt Aschaf­fen­burg. Im Juni 1988 wech­sel­te er für zwei Jah­re an die Staats­an­walt­schaft Aschaf­fen­burg und kehr­te anschlie­ßend zurück zum Amts­ge­richt Aschaf­fen­burg. Von Juli 1992 bis August 1999 wirk­te er als Rich­ter am Land­ge­richt Würz­burg und war dabei zeit­wei­lig mit einem Teil sei­ner Arbeits­kraft an das Bezirks­ge­richt Chem­nitz abge­ord­net. Es folg­ten Sta­tio­nen als Grup­pen­lei­ter bei der Staats­an­walt­schaft Würz­burg und als Ober­staats­an­walt bei der Gene­ral­staats­an­walt­schaft Bam­berg, bevor er im Juni 2008 zum Vize­prä­si­den­ten des Land­ge­richts Würz­burg ernannt wur­de. Von August 2012 an stand Lothar Schmitt an der Spit­ze der Staats­an­walt­schaft Aschaf­fen­burg. Zum 1. Dezem­ber 2014 folg­te die Ernen­nung zum Vize­prä­si­den­ten des Ober­lan­des­ge­richts Bam­berg. Seit 16. Febru­ar 2017 ist Lothar Schmitt Gene­ral­staats­an­walt in Nürn­berg.

Bay­erns Justiz­mi­ni­ster Eisen­reich abschlie­ßend: “Mit Lothar Schmitt erhält das Ober­lan­des­ge­richt Bam­berg einen Prä­si­den­ten, der sich durch gro­ße Ein­satz­freu­de, Eigen­in­itia­ti­ve und Ent­schluss­kraft sowie aus­ge­präg­te orga­ni­sa­to­ri­sche Fähig­kei­ten aus­zeich­net. Ich wün­sche ihm für sei­ne neue Tätig­keit viel Freu­de, Erfolg und eine all­zeit glück­li­che Hand.”