Bade­see Frens­dorf wird gesperrt

Kin­der hat­ten nach dem Besuch des Bade­sees über Übel­keit, Erbre­chen und Bauch­schmer­zen geklagt

Badesee Frensdorf

Bade­see Frens­dorf

Der Fach­be­reich Gesund­heits­we­sen beim Land­rats­amt Bam­berg hat am Mon­tag vor­sorg­lich den Bade­see Frens­dorf gesperrt. Am Wochen­en­de war es zu einer Häu­fung von gastro­in­te­sti­na­len Beschwer­den (vor allem Übel­keit, Erbre­chen, Bauch­schmer­zen und Fie­ber) ins­be­son­de­re bei Kin­dern gekom­men. Die Beschwer­den könn­ten mit einem Besuch des Bade­sees in Frens­dorf in Zusam­men­hang ste­hen. Die genaue Ursa­che der Beschwer­den konn­te noch nicht ermit­telt wer­den. Es wer­den aktu­ell die Gege­ben­hei­ten vor Ort in Augen­schein genom­men und erneu­te Was­ser­pro­ben gezo­gen. Die letz­ten rou­ti­ne­mä­ßi­gen Pro­ben von Mit­te Juli waren unauf­fäl­lig gewe­sen. Ein Zusam­men­hang der Beschwer­den mit Lebens­mit­teln ist im Moment unwahr­schein­lich, aber wei­ter­hin mög­lich.

Zur bes­se­ren Erfas­sung des Gesche­hens bit­ten wir alle Betrof­fe­nen, sich mit dem Fach­be­reich Gesund­heits­we­sen, Land­rats­amt Bam­berg, unter 0951 – 85 651 in Ver­bin­dung zu set­zen.