THE Euro­pe Tea­ching Ran­kings: Erneut Spit­zen­er­geb­nis­se für die Uni­ver­si­tät Bay­reuth

Die Uni­ver­si­tät Bay­reuth erzielt auch 2019 wie­der her­vor­ra­gen­de Ergeb­nis­se in den „Euro­pe Tea­ching Ran­kings“ von Times Hig­her Edu­ca­ti­on (THE). Sie zählt erneut zu den Top 100 und belegt den sech­sten Rang von 20 geli­ste­ten Hoch­schu­len in Deutsch­land. Das Ran­king beruht auf einer Umfra­ge, an der in die­sem Jahr Stu­die­ren­de von 258 Hoch­schu­len in Euro­pa teil­ge­nom­men haben.

Die Ergeb­nis­se der Umfra­ge bele­gen ein­drucks­voll die hohe Zufrie­den­heit der Bay­reu­ther Stu­die­ren­den: Die Bereit­schaft, Freun­den und Fami­li­en­mit­glie­dern ein Stu­di­um an der eige­nen Uni­ver­si­tät zu emp­feh­len, ist bei ihnen erheb­lich stär­ker aus­ge­prägt als bei Stu­die­ren­den an vie­len ande­ren Hoch­schu­len. Eben­so schät­zen sie die Mög­lich­kei­ten zum Aus­tausch mit Leh­ren­den und For­schen­den auf dem eige­nen Cam­pus signi­fi­kant höher ein als die mei­sten ihrer euro­päi­schen Kom­mi­li­to­nen. Auch die Qua­li­tät des Lern­um­felds, bei­spiels­wei­se von Hör­sä­len und Labo­ren, sowie der Zugang zu Lehr­ma­te­ria­li­en am PC und in Biblio­the­ken erhal­ten weit­aus höhe­re Bewer­tun­gen. Hät­ten Stu­die­ren­de in Bay­reuth die Mög­lich­keit, von Neu­em ein Stu­di­um zu begin­nen, wür­de ein gro­ßer Teil von ihnen sich erneut für ihre Alma Mater ent­schei­den.

Der euro­pa­wei­te Ver­gleich belegt auch, dass die Stu­die­ren­den auf dem Bay­reu­ther Cam­pus die Mög­lich­kei­ten zum gemein­sa­men Ler­nen und zum sozia­len Aus­tausch beson­ders hoch bewer­ten. Kri­ti­sches Den­ken sowie die Fähig­keit, Stu­di­en­in­hal­te zuein­an­der in Bezie­hung zu set­zen und Gelern­tes in über­grei­fen­de Zusam­men­hän­ge ein­zu­ord­nen, wer­den ihrer Erfah­rung nach an der eige­nen Uni­ver­si­tät geför­dert. An den mei­sten ande­ren Hoch­schu­len in Euro­pa wird die­se Ansicht von deut­lich weni­ger Stu­die­ren­den geteilt.

„Das neue Ran­king des THE belegt erneut die Vor­tei­le einer klei­ne­ren Uni­ver­si­tät, die nicht nur in der For­schung, son­dern auch in ihren Bache­lor- und Master­stu­di­en­gän­gen auf inter­dis­zi­pli­nä­re Koope­ra­tio­nen sowie auf ‚Klas­se statt Mas­se‘ setzt und den Stu­die­ren­den Frei­räu­me zur Gestal­tung des eige­nen Stu­di­ums bie­tet. So hat sich auf unse­rem Cam­pus ein wis­sen­schaft­li­cher und kul­tu­rel­ler Aus­tausch ent­wickelt, wie er an ande­ren Hoch­schul­stand­or­ten so leicht nicht mög­lich wäre“, sagt Uni­ver­si­täts­prä­si­dent Prof. Dr. Ste­fan Lei­ble.

Home­page der „THE Euro­pe Tea­ching Ran­kings 2019“
www​.time​shig​he​re​du​ca​ti​on​.com/​r​a​n​k​i​n​g​s​/​e​u​r​o​p​e​-​t​e​a​c​h​i​n​g​/​2​0​19/