Tipps & Tricks: „Freie Fahrt für 1er Schü­ler“ – Am ersten Feri­en­tag durch ganz Bay­ern rei­sen

Baye­ri­sche Schü­le­rin­nen und Schü­ler wer­den für sehr gute schu­li­sche Lei­stun­gen belohnt

Baye­ri­sche Schü­le­rin­nen und Schü­ler mit sehr guten Lei­stun­gen dür­fen sich auch in die­sem Jahr freu­en: Sie dür­fen wie­der am ersten Feri­en­tag, dem 29. Juli, kosten­los mit der Bahn fah­ren.

Bay­erns Kul­tus­mi­ni­ster Prof. Dr. Micha­el Pia­zo­lo betont: „Unse­re Schü­le­rin­nen und Schü­ler blicken auf ein ereig­nis­rei­ches und lern­in­ten­si­ves Schul­jahr zurück. Umso schö­ner, wenn man am ersten Feri­en­tag noch ein­mal für die gezeig­ten Lei­stun­gen belohnt wird. Wer eine 1 im Zeug­nis hat – ganz gleich in wel­cher Schu­le und in wel­chem Fach – darf am ersten Feri­en­tag kosten­los Bahn fah­ren. Ich wün­sche allen Schü­le­rin­nen und Schü­lern einen wun­der­vol­len Tag mit vie­len schö­nen Erleb­nis­sen und einen gelun­ge­nen Start in die Feri­en.“

Patrick Pönisch, Regio­nal­lei­ter Mar­ke­ting DB Regio Bay­ern ergänzt: „Zum Start in die Feri­en möch­ten wir auch heu­er wie­der alle Ein­ser­schü­ler für ihre Aus­dau­er und Lern­be­reit­schaft mit Frei­fahr­ten in den baye­ri­schen Regio­nal­zü­gen beloh­nen. Außer­dem wol­len wir die Schü­ler dazu ani­mie­ren, die Bahn für wei­te­re Aus­flü­ge in den Feri­en zu nut­zen und die schön­sten Flecken Bay­erns mit dem Zug zu „erfah­ren“. Die Jugend ver­fügt über ein stark aus­ge­präg­tes Umwelt­be­wusst­sein. Hier passt die Bahn als einer der öko­lo­gisch­sten Ver­kehrs­trä­ger per­fekt dazu. Wir wür­den uns freu­en, wenn die Akti­on, wie in den ver­gan­ge­nen Jah­ren auch, wie­der begei­ster­ten Zuspruch fin­det. Ver­gan­ge­nes Jahr haben 36.000 Schü­ler an der Akti­on teil­ge­nom­men.“

Am 29. Juli quer durch Bay­ern

Die Akti­on „Freie Fahrt für 1er Schü­ler“ rich­tet sich an die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der baye­ri­schen all­ge­mein­bil­den­den Schu­len (Förder‑, Grund‑, Haupt‑, Wirtschafts‑, Real‑, Facho­ber- und Berufs­ober­schu­len sowie Gym­na­si­en) mit einer „Eins“, einem „Sehr gut“ oder einer ent­spre­chen­den aktu­el­len Punkt­zahl im Zeug­nis oder mit einem sehr guten Ver­bal­gut­ach­ten. Sie gilt am 29. Juli 2019 von 0 Uhr bis 24 Uhr in allen Nah­ver­kehrs­zü­gen in Bay­ern in der 2. Klas­se. Mit­zu­brin­gen sind eine Zeug­nis­ko­pie und ein gül­ti­ger Personal‑, Kin­der- oder Schü­ler­aus­weis.

Neben den Regio­nal- und S‑Bahn-Zügen der DB Regio betei­li­gen sich fast alle ande­ren Eisen­bahn­ver­kehrs­un­ter­neh­men in Bay­ern zu den glei­chen Kon­di­tio­nen an der Akti­on. Hier­zu zäh­len die Trans­dev (BOB, BRB und Meri­di­an), die Län­der­bahn (Vogt­land­bahn, ALEX-Züge, Ober­pfalz­bahn, Wald­bahn), die agi­lis, die Berch­tes­ga­de­ner Land Bahn und die Erfur­ter Bahn auf der Strecke von Gemün­den am Main bzw. Mell­rich­stadt bis Schwein­furt Stadt. Zusätz­lich kön­nen die Schü­le­rin­nen und Schü­ler von Bay­ern län­der­über­grei­fend bis Lau­da, Crails­heim, Ulm Hbf, Son­ne­berg (Thür) Hbf, Salz­burg Hbf, Kuf­stein, über die Außer­fern­bahn bis Reut­te sowie auf der Strecke Mem­min­gen – Wan­gen – Her­gatz fah­ren.