Park­haus am P+R Hein­richs­damm in Bam­berg wird saniert

Am Park­haus der Park- und Ride-Anla­ge Hein­richs­damm sind umfang­rei­che Instand­set­zungs­maß­nah­men not­wen­dig. Da hier­zu die Sper­rung von Park­plät­zen und eine zeit­wei­se Ände­rung der Ver­kehrs­füh­rung not­wen­dig sind, neh­men die Stadt­wer­ke Bam­berg die Arbei­ten in den Som­mer­fe­ri­en vor. Die Bau­stel­len­ein­rich­tung erfolgt ab 25. Juli.

Salz, das jeden Win­ter mit den Fahr­zeu­gen ins Park­haus gelangt, haben dem Fahr­bahn­be­lag über die Zeit so zuge­setzt, dass jetzt auf Ebe­ne 1 und 2 umfang­rei­che Sanie­rungs­ar­bei­ten im Bereich der Stell­plät­ze und der Auf­fahr­ten erfor­der­lich sind. „Um die Ein­schrän­kun­gen für die Kun­den so gering wie mög­lich zu hal­ten, haben wir die Arbei­ten bewusst in die Som­mer­fe­ri­en ver­legt. Denn hier par­ken erfah­rungs­ge­mäß weni­ger Pend­ler. Außer­dem tei­len wir die Arbei­ten in drei Bau­ab­schnit­te, damit wir höch­stens 150 Stell­plät­ze auf ein­mal sper­ren müs­sen“, erklärt Nadi­ne Schie­ber, Park­raum­ma­na­ge­rin bei den Stadt­wer­ken Bam­berg. Dane­ben wird es not­wen­dig sein, die Ver­kehrs­füh­rung im Park­haus zu ändern.

Die­se wird aus Sicher­heits­grün­den mit Ampeln gere­gelt.

Die Bau­stel­len­ein­rich­tung erfolgt ab 25. Juli, ab 29. Juli beginnt der erste Bau­ab­schnitt, der mit der Sper­rung von 150 der 800 Park­plät­zen ver­bun­den ist. Spä­te­stens am 6. Sep­tem­ber sol­len die Arbei­ten abge­schlos­sen sein.

Die Stadt­wer­ke bit­ten ihre Kun­den in den kom­men­den Wochen beson­ders auf­merk­sam bei der Nut­zung der Anla­ge zu sein und bei Bedarf auf die Park- und Ride-Anla­ge in der Kro­nacher Stra­ße aus­zu­wei­chen.