Sonntagsgedanken: Diener Jesu Christi erzählen

Pfarrer Dr. Christian Fuchs

Pfarrer Dr. Christian Fuchs

Marie Luise Kaschnitz schrieb die biblische Geschichte vom Sündenfall neu:

Adam und Eva sind wegen ihres Ungehorsams aus dem Paradies geflogen. Doch Eva umarmt zärtlich ihren Mann und tröstet ihn: „Wir bleiben zusammen und kehren zurück in den Garten Gottes!“ Adam blickt traurig zu Boden und fragt dann zweifelnd: „Ist er denn noch da?“

„Natürlich, woher, meinst Du, habe ich all die schönen Sachen, die ich Dir gebracht habe? Die Engel haben sie mir über die Gartenmauer geworfen, als ich sie darum bat.“ Adam schaut verblüfft, dann aber lacht er herzhaft und sein Lachen vertreibt seine Sorgen, seine Zweifel.

Kaschnitz hat Recht. Die Gemeinschaft von Mann und Frau macht das Leben lebenswert, einer kann den andern aufrichten, ihm weiterhelfen. Zugleich erinnert uns diese Geschichte daran, dass Gott uns nicht abschreibt, wie es die Menschen so gern miteinander machen. Wir leben nicht im Paradies, denn Krankheit, Unglück und Unrecht quälen uns noch immer. Wir sollten aber nicht über den Sinn des Leidens spekulieren, sondern lieber mit aller Kraft das Gute tun. Gott schenkt uns täglich neu, was wir brauchen, das Leben selbst, die Kraft, das Unsere zu tun, die Freude an den vielen schönen Dingen des Alltags. Im Gebet sind wir mit Gott verbunden, dürfen uns betend von seinem heiligen, heilenden Geist zur Ruhe bringen, in Ebenbilder Jesu verwandeln lassen.

Weitere Sonntagsgedanken

Pfarrer Dr. Christian Fuchs, www.neustadt-aisch-evangelisch.de

Infos zu Christian Karl Fuchs:

  • geb. 04.01.66 in Neustadt/Aisch
  • Studium der evang. Theologie 1985 – 1990 in Neuendettelsau
  • Vikariat in Schornweissach-Vestenbergsgreuth 1993 – 1996
  • Promotion zum Dr. theol. 1995
  • Ordination zum ev. Pfarrer 1996
  • Dienst in Nürnberg/St. Johannis 1996 – 1999
  • seither in Neustadt/Aisch
  • blind