Bay­reu­ther Schü­ler­for­scher sind Phy­sik-Vize­welt­mei­ster

Das deutsche Nationalteam beim International Young Physicists‘ Tournament: (v.l.) Fabian Henn (17), Frederik Gareis (18), Saskia Drechsel (17), Berin Becic (17), Fabio Briem (17). Foto: DPG/Wechsler.

Das deut­sche Natio­nal­team beim Inter­na­tio­nal Young Phy­si­cists‘ Tour­na­ment: (v.l.) Fabi­an Henn (17), Fre­de­rik Gareis (18), Sas­kia Drech­sel (17), Berin Becic (17), Fabio Briem (17). Foto: DPG/​Wechsler.

Vom Trai­nings­la­ger auf dem Bay­reu­ther Uni­cam­pus zur Phy­sik-Welt­mei­ster­schaft nach War­schau: Als Mit­glie­der des fünf­köp­fi­gen deut­schen Natio­nal­teams haben ober­frän­ki­sche Schü­ler­for­scher beim Inter­na­tio­nal Young Phy­si­cists‘ Tour­na­ment (IYPT) die Vize­welt­mei­ster­schaft geholt. Die Jung-Phy­si­ker wur­den im TAO-Schü­ler­for­schungs­zen­trum an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth vom Lei­ter des deut­schen IYPT-Vor­be­rei­tungs­team, Flo­ri­an Oster­mei­er, und dem Team um den Bay­reu­ther Phy­sik­pro­fes­sor Wal­ter Zim­mer­mann auf die Phy­sik-Welt­mei­ster­schaft vom 8. bis 12. Juli 2019 in War­schau vor­be­rei­tet.

Heu­te – Frei­tag, 12. Juli 2019 – haben die deut­schen Phy­sik­mei­ster Berin Becic (17, aus Kro­nach, Fran­ken­wald­gym­na­si­um), Sas­kia Drech­sel (17, aus Dip­pol­dis­wal­de) und Fre­de­rik Gareis (18, aus Kro­nach, Frankenwaldgymna­sium) vom Schü­ler­for­schungs­zen­trum Bay­reuth mit ihren Team­kol­le­gen Fabio Briem und Fabi­an Henn (bei­de 17 aus Lan­ge­nau, Baden Würt­tem­berg) den zwei­ten Platz bei der Phy­sik­welt­mei­ster­schaft für Schü­ler in War­schau erreicht. In der heu­ti­gen Final­run­de konn­ten sie sich gegen­über den Teams aus Chi­na und der Schweiz durch­set­zen und waren nur dem Welt­mei­ster Sin­ga­pur knapp unter­le­gen. Noch nie war der Abstand des deut­schen Teams zum Team aus Sin­ga­pur so knapp wie in die­sem Jahr. Bei der Sie­ger­eh­rung erhiel­ten die Teams aller vier Län­der Gold­me­dail­len.

Vor ihrer Abfahrt nach War­schau berei­teten sich die fünf in einer Trai­nings­wo­che in­tensiv am Schü­ler­for­schungs­zen­trum an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth vor. Gecoacht wur­den sie vom Lei­ter des natio­na­len Wett­be­werbs (GYPT), Flo­ri­an Oster­mei­er aus Ulm, und vom Team um den Bay­reu­ther Phy­sik­pro­fes­sor Wal­ter Zim­mer­mann.

„Es ist ein­fach groß­ar­tig, dass unse­re fünf jun­gen Leu­te wie­der zu den Top-Mann­schaf­ten gehö­ren“, sagt Flo­ri­an Oster­mai­er, der das Team zusam­men mit dem Bay­reu­ther Master­stu­den­ten und IYPT-Vize­welt­mei­ster von 2016, Jonas Land­graf, nach War­schau beglei­te­te. Nach der Vize­welt­mei­ster­schaft des deut­schen Teams 2016 in Jeka­te­rin­burg (Russ­land) und dem drit­ten Platz 2018 in Peking hat sich das deut­sche Schü­ler­team neben Sin­ga­pur inzwi­schen in der Welt­spit­ze eta­bliert. Jedes­mal waren Jung-Phy­si­ker vom Schü­ler­for­schungs­zen­trum Bay­reuth dabei.

Der deut­sche Mann­schafts­füh­rer Fre­de­rik Gareis hat für sei­nen Vor­trag beim heu­ti­gen Fina­le einen mit soge­nann­ten Spit­zen­ent­la­dun­gen lau­fen­den Motor gebaut. Den Motor hat er so cle­ver opti­miert, dass der mit 4.500 Umdre­hun­gen pro Minu­te läuft. Mit sei­nen expe­ri­men­tel­len Ergeb­nis­sen und sei­nem für einen Schü­ler außer­ge­wöhn­lich tie­fen Ver­ständ­nis der theo­re­ti­schen Grund­la­gen konn­te er die Jury über­zeu­gen.

„Was sich die jun­gen Leu­te in den letz­ten Mona­ten an Fach­kennt­nis­sen erar­bei­tet, mit wel­cher Begei­ste­rung sie geforscht haben und was sie an Team­fä­hig­keit und Vor­trags­fer­tig­kei­ten hin­zu­ge­won­nen haben, das ist höchst erstaun­lich und erfreu­lich“, betont Pro­fes­sor Zim­mer­mann. Im kom­men­den Win­ter­se­me­ster wird er die Vor­le­sung für Stu­di­en­an­fän­ger in Phy­sik an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth hal­ten. „Auch eini­ge Mit­glie­der unse­res Vize­welt­mei­ster-Teams wer­den dann ihr Phy­sik­stu­di­um in Bay­reuth begin­nen. Die­se fähi­gen jun­gen Leu­te haben beim dies­jäh­ri­gen IYPT-Wett­be­werb schon erlebt, wie wir in Bay­reuth unse­re Phy­sik-Stu­die­ren­den för­dern”, sagt Zim­mer­mann.

Das Inter­na­tio­nal Young Phy­si­cists‘ Tour­na­ment (IYPT)

Der seit 1988 jähr­lich statt­fin­den­de Inter­na­tio­nal Young Phy­si­cists‘ Tour­na­ment (IYPT) ist die Welt­mei­ster­schaft für beson­ders Phy­sik-begei­ster­te Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Sekun­dar­stu­fe. In die­sem Jahr fin­det der 32. Wett­be­werb vom 6. bis 12. Juli 2019 in War­schau statt; 2018 waren Peking, davor Sin­ga­pur Aus­tra­gungs­or­te. Schü­ler­teams aus 34 Natio­nen gin­gen in War­schau an den Start. Sie prä­sen­tier­ten ihre Lösun­gen zu 17 inter­na­tio­nal aus­ge­schrie­be­ne Pro­ble­men aus ver­schie­de­nen Berei­chen der Phy­sik. Zu den mei­sten die­ser Pro­ble­me gibt es noch kei­ne Lösungs­vor­schlä­ge in der Fach­li­te­ra­tur. Ihre über meh­re­re Mona­te erar­bei­te­ten Lösun­gen zu offe­nen For­schungs­auf­ga­ben dis­ku­tie­ren die Teil­neh­mer mit ande­ren Schü­ler­teams. Dabei sind die Teil­neh­mer abwech­selnd „Repor­ter“, die ihre Lösun­gen vor­stel­len, und „Oppo­nen­ten“, die Lösungs­vor­schlä­ge der ande­ren Teams sach­lich kri­tisch hin­ter­fra­gen. Die­ser wis­sen­schaft­li­che Dis­put wird stets von einer Jury aus inter­na­tio­na­len Exper­ten bewer­tet. Der gesam­te Wett­be­werb wird in eng­li­scher Spra­che gehal­ten. Wei­te­re Infos gibt es hier: www​.iypt​.org

Das TAO-Schü­ler­for­schungs­zen­trum an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth

Das TAO-Schü­ler­for­schungs­zen­trum ist der ein­zi­ge Stand­ort in Deutsch­land der seit 2014 und zum sech­sten Mal in Fol­ge eines, zwei oder sogar drei (2019) der fünf Mit­glie­der der Natio­nal­mann­schaft stellt, so Pro­fes­sor Zim­mer­mann. Das Bay­reu­ther Schü­ler­for­schungs­zen­trum ist Teil der in der Tech­no­lo­gie­Al­li­anz­Ober­fran­ken (TAO) zusam­men­ge­schlos­se­nen vier ober­frän­ki­schen Hoch­schu­len – die Uni­ver­si­tä­ten Bam­berg und Bay­reuth sowie die Hoch­schu­len für ange­wand­te Wis­sen­schaf­ten Coburg und Hof. Es hat sich zur Auf­ga­be gestellt, Talen­te früh­zei­tig zu ent­decken, für Wis­sen­schaft zu begei­stern und zu för­dern. Wei­te­re Infos gibt es hier: www​.tao​-ober​fran​ken​.de/​l​e​h​r​e​-​s​c​h​u​e​l​e​r​f​o​r​s​c​h​u​n​g​s​z​e​n​t​r​u​m​/​s​c​h​u​e​l​e​r​f​o​r​s​c​h​u​n​g​s​z​e​n​t​rum